Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Erneuerung Kreisverkehr Wandlitz – Umleitungen und Vollsperrung der B273. Beitrag
Covid-19: Infos, Preise und Öffnungszeiten der Bernauer Testzentren. Beitrag
Verkehr: Ab 04. Oktober Sperrung der B2 in Richtung Berlin – Beitrag
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 13. Oktober – Beitrag
Wetter am Montag: Anfangs leichter Frost, später meist sonnig bei bis zu 12 Grad

Barnim: BDG sorgt sich um zunehmende Pappe- und Papiermengen

Info der BDG

Bernau / Barnim: Um zunehmenden Papiermüll in Zeiten von Corona, sorgt sich die Barnimer Dienstleistungsgesellschaft mbH.

Wie der Barnimer Abfallentsorger aktuell mitteilt, nehmen die zu entsorgenden Pappe- und Papiermengen überhand und eine Entsorgung ist mit erheblichem Mehraufwand verbunden, welcher nicht über den Gebührenhaushalt gedeckt werden könne. Die BDG bittet daher überschüssige Pappe selbst zu entsorgen oder gegebenenfalls einen Papierbehälter zusätzlich zu bestellen.

Seitens der BDG heisst es hierzu:

Anzeige  

„An den Entsorgungstagen liegen bergeweise Kartonagen, teils in den sperrigsten Größen, neben den randvollen 240 Liter-Papiertonnen“, beschreibt Tino Pompetzki, Bereichsleiter Verkehr und Entsorgung die Situation. Dabei gehören Papier- und Pappabfälle, die nicht mehr in die blaue Papiertonne passen, auf den Recycling- oder Wertstoffhof. Sie können dort kostenfrei entsorgt werden.“

Wir können den Barnimer*innen hier gar keinen Vorwurf machen: Sie führen nur das weiter, was wir im Rahmen der coronabedingten Hofschließungen zu Beginn des Jahres angeboten haben“, erinnert Christian Mehnert, Geschäftsführer der Kreiswerke Barnim an das Entgegenkommen der BDG, auch zusätzliche Kartonagen mitzunehmen, da die Entsorgung auf den Höfen zwischenzeitlich nicht möglich war.“

Zum 1. März konnten die Höfe wieder geöffnet werden. „Daher müssen wir nun auf die satzungsgemäße Leistung der BDG hinweisen, die eben „nur“ die Entsorgung der 240-Liter-Behälter vorsieht“, so Mehnert. Es entstehe durch die zusätzlich bereitgelegten Mengen ein wesentlicher Mehraufwand im Fahrzeug- und Personaleinsatz, der nicht über den Gebührenhaushalt gedeckt werden könne.

Pappe und Papier kostenlos entsorgen.

Die Wertstoffhöfe in Ahrensfelde, Althüttendorf, Wandlitz und Werneuchen sowie die Recyclinghöfe in Bernau und Eberswalde bieten mit den längeren Sommeröffnungszeiten eine gute Erreichbarkeit, so dass sperrige Pappabfälle, die nicht in die Papiertonne passen, hier kostenfrei entsorgt werden können.

Es darf auch gern eine Tonne mehr sein.

Sollten die vorhandenen Papierbehälter regelmäßig nicht ausreichen, um die anfallenden Pappe- und Papiermengen zu entsorgen, ist die Aufstellung weiterer 240-Liter-Behälter möglich. In den jährlich zu entrichtenden Abfallgebühren ist die Entsorgung von bis zu vier blauen Papiertonnen enthalten. Lediglich die Aufstellung kostet einmalig 16,90 EUR je Behälter.

Die Mitarbeiter*innen der Kundenbetreuung beraten Sie gern unter Tel: 03334 526200 oder per E-Mail an kundenbetreuung@bdg-barnim.de.

Weitere Behälter können auch direkt über das Formular „Änderungsmeldung“ auf der Webseite www.kw-bdg-barnim.de bestellt werden.

Die Öffnungszeiten der Höfe sowie weitere Informationen stehen auf den Webseiten der BDG unter www.kw-bdg-barnim.de zur Verfügung.

 

Verwendete Quelle: BDG

 

Anzeige Highland Blast in Eberswalde
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"