Anzeige  

Willkommen in Bernau: Festempfang für alle Neu-Bernauer

27. November, 18 Uhr

 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Ab 1. bzw. 04. Oktober Sperrung der B2 in Richtung Berlin – Beitrag
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 16. September – Beitrag
Wetter am Dienstag: Meist dicke Wolken, hier und da etwas regen möglich bei bis zu 17 Grad

Bernau (Barnim): Neu-Bürger sind in Bernau herzlich willkommen. Das signalisiert die Stadt jetzt auch mit einem Empfang für neu Zugezogene.

Zu Montag, den 27. November, 18 Uhr sind alle Neu-Bernauer ins Ofenhaus, Weinbergstraße 3 eingeladen. „Wir wollen den neuen Mitbürgern die Verwaltung vorstellen und sie über die weitere Entwicklung der Stadt informieren“, so Bürgermeister André Stahl.

Anzeige  

Vor allem aber möchte er mit ihnen ins Gespräch kommen, hören, ob sie inzwischen in Bernau angekommen sind, was ihnen in ihrer neuen Heimat gefällt und was nicht. Das Stadtoberhaupt lädt zusammen mit der Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung Dr. Hildegard Bossmann zu der Veranstaltung ein. Die Einladung richtet sich in erster Linie an Neubürger, die 2016 und 2017 nach Bernau gezogen sind.

Im Sommer vergangenen Jahres haben die Bernauer Stadtverordneten beschlossen, dass jährlich mindestens ein Empfang für Neu-Bürgerinnen und Neu-Bürger durchgeführt werden soll. Damit belebten sie eine Idee aus dem Jahre 1998 wieder. Schon damals wurden neu Zugezogene bei Veranstaltungen im Treff 23 begrüßt. Schließlich erfreute sich Bernau auch in den 1990er-Jahren eines beachtlichen Zuzugs.

Seit Beginn dieses Jahres stieg die Einwohnerzahl der Stadt von 39.038 auf inzwischen 39.469. Im Vorjahr gab es ein Einwohnerplus von 765. „Auch wenn es nicht einfach ist: Den mit dem Zuzug verbundenen Herausforderungen an die Entwicklung die Infrastruktur stellen wir uns gern“, so André Stahl.

Info via Stadt Bernau bei Berlin.

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"