Anzeige

Weihnachtsmarkt in Bernau offiziell vor wenigen Minuten eröffnet

13.12.2018 - 16.12.2018

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Wochenende: Schönes Spätsommerwetter – meist sonnig bei bis zu 23 Grad

Bernau (Barnim): Schnee lag zwar auch in diesem Jahr leider nicht wirklich, aber dies tat der guten Stimmung keinen Abbruch, als vor wenigen Minuten der diesjährige Weihnachtsmarkt in der Bernauer Brauerstraße offiziell eröffnet wurde.

Zwar luden Stände und Fahrgeschäfte bereits ab 12 Uhr zum Verweilen ein, doch im Dunkel des Nachmittages, mit buntem Licht und einer toll beleuchteten Innenstadt, bot sich noch einmal eine ganz besondere Atmosphäre.

Für die Beleuchtung der Innenstadt sorgten auch in diesem Jahr die Stadtwerke Bernau. Symbolisch wurde diese zur heutigen Eröffnung in der Brauerstraße von Stadtwerke Geschäftsführerin Bärbel Köhler und Bürgermeister André Stahl angeschalten.

Der Bernauer Bürgermeister wünschte allen eine besinnliche Adventszeit und vor allem schöne Stunden auf dem Bernauer Weihnachtsmarkt. Musikalisch unterstützt wurde die Eröffnung von den Kindern der Kita “Kinderland am Wasserturm”. Zu großen Freude der Kleinen schaute zudem der Weihnachtsmann höchstpersönlich vorbei und verteilte kleine Geschenke zum Advent.

Weihnachtsmarkt in Bernau offiziell vor wenigen Minuten eröffnet
Foto: Bernau LIVE

Vier Tage währt der Markt – auf dem Marktplatz, in der Bürgermeisterstraße, auf dem Kirchplatz, in der Brauerstraße und in der Louis-Braille-Straße.

In der stimmungsvoll beleuchteten Innenstadt werden rund zahlreiche Händler und Gastronomen ihre Stände aufbauen. In der Bürgermeister-, der Brauer- und der Louis-Braille-Straße lockt das kulinarische Angebot von Ketwurst über Quarkkeulchen bis Handbrot. Auf dem Marktplatz können sich die Kinder dem Rummel mit Karussell und Mini-Achterbahn hingeben.

Geruhsamer geht es auf dem Kirchplatz rund um die St.-Marien-Kirche zu. Kunsthändler und Handwerker bieten allerlei schöne Dinge zum Stöbern und Kaufen. Hier lassen sich sich die letzten kleinen Geschenke für den Gabentisch finden oder gar selbst gestalten, wie etwa Kerzen, die man hier selbst ziehen kann. An den Ständen des Heimatmuseums und der Bernauer Briganten können Kinder ihr Geschick beweisen und Schneemänner zu Fall bringen. Am Schmiedefeuer entstehen kleine Kunstwerke und in der gemütlichen mongolischen Jurte können Weihnachtsmarktbesucher bei Tee und Geschichten dem Winterwetter entfliehen.

Ein abwechslungsreiches kulturelles Programm für Groß und Klein begleitet an allen Tagen das Marktgeschehen. Bläser, Chöre und die kleinen Künstler der Kitas und Schulen leisten ihren Beitrag zur gemütlichen Weihnachtsstimmung.

Am Donnerstag starten der Chor der Grundschule am Rollberg (ab 14 Uhr), die Kinder der Kita Kreatives Freizeitzentrum und das Vokalensemble Bernau den Weihnachtsmarkt – die offizielle Eröffnung durch Bürgermeister André Stahl folgt um 17 Uhr. Die Bernauer Blechbläser gestalten ab 18 Uhr den musikalischen Abend.

Den Freitag gestalten die Kinder der Kitas Angergang und Melodie sowie des Montessori-Kindergartens. Die Jazz-Nikoläuse, die „Fugeros“, die Bernauer Blechbläser und der AWO-Chor sind ebenfalls mit von der Partie. Selbstverständlich darf auch der Weihnachtsmann nicht fehlen.

Am Wochenende sorgen die Friedenstaler Spatzen, die Bernauer Briganten, Trivium, der Bläserchor St. Marien, die Bernauer Sänger, die Spielleute „Uhlenflug“, Knecht Ruprecht und Frau Holle, die Clowns Tacki & Noisly, Yellicat, Hexe Spinnenbein und Sängerin Antje Klann für Kurzweil. Diverse Werkstätten in der Galerie (Bürgermeisterstraße 4) und im Kunstraum Innenstadt (Alte Goethestraße 3) laden zum Weihnachtsbasteln ein.

An allen Tagen des Weihnachtsmarktes können Ausstellungen besucht werden: Parallel zum Weihnachtsmarkt öffnet der Kunstraum Innenstadt in der Alten Goethestraße 3 seine Pforten. Die Skulpturen können am Donnerstag und Samstag zwischen 10 und 18 Uhr, am Freitag zwischen 12 und 18 Uhr sowie am Sonntag zwischen 12 und 16 Uhr besichtigt werden. Im Heimatmuseum im Henkerhaus (Am Henkerhaus) ist am Donnerstag und Freitag von 9 bis 12 und von 13 bis 17 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr die Sonderausstellung „Omas und Opas Spielzeug im Märchenland“ zu sehen. Und in der Galerie Bernau werden die Besucherinnen und Besucher bereits auf das Bauhaus-Jahr 2019 eingestimmt: „Beyond Bauhaus“ ist am Donnerstag, Freitag und Samstag jeweils von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag von 12 bis 18 Uhr zu sehen.

Das komplette Programm ist auf dem Flyer zum Weihnachtsmarkt einsehbar, erhältlich im Rathaus (Marktplatz 2) und in der Tourist-Information (Bürgermeisterstraße 4).

Öffnungszeiten

Donnerstag, 13. Dezember: 12 – 20 Uhr
Freitag, 14. Dezember: 12 – 21 Uhr
Samstag, 15. Dezember: 12 – 21 Uhr
Sonntag, 16. Dezember: 12 – 18 Uhr

Infos zum Weihnachtsmarkt in Bernau - Aufbauarbeiten haben begonnen
Flyer zum Weihnachtsmarkt Bernau
Infos zum Weihnachtsmarkt in Bernau - Aufbauarbeiten haben begonnen
Flyer zum Weihnachtsmarkt Bernau

Verkehrsregelungen zum Advents- und Weihnachtsmarkt

Aufgrund des Adventsmarkts am Sonntag und des Weihnachtsmarkts (13. bis 16. Dezember) wird die Verkehrsführung in der Bernauer Innenstadt vorübergehend geändert.

Schon vor dem Lichteradventsmarkt wird ab Mittwoch die Kirchgasse zwischen der Bürgermeisterstraße und dem so genannten „Kirchschrank“ für den Verkehr gesperrt – der Kirchschrank selbst sowie der östliche Teil der Kirchgasse bleiben offen. Die Sperrung bleibt bis nach dem Weihnachtsmarkt, also bis zum Montag, dem 17. Dezember, bestehen. Ab Mittwoch, dem 6. Dezember, sind zusätzlich die Parkplätze in der Mühlenstraße, in der Kirchgasse und auf dem Kirchplatz gesperrt.

Anlässlich des Weihnachtsmarktes wird die Brauerstraße zwischen der Einmündung Breite Straße bis hinter der Einmündung der Louis-Braille-Straße vom Mittwoch, dem 12. Dezember um 11.00 Uhr bis zum Montag, dem 17. Dezember um 14 Uhr gesperrt. Der Verkehr aus der Breiten Straße wird über den Kirchschrank und den nicht gesperrten Abschnitt der Kirchgasse auf die Hohe Steinstraße umgeleitet. Die Brauerstraße ist lediglich von der Einmündung der Berliner Straße bis zur Hausnummer 6 als Sackgasse befahrbar. Die Louis-Braille-Straße wird durch die Sperrung ebenfalls zur Sackgasse und ist im gleichen Zeitraum nur über die Brüderstraße erreichbar. Die Straße An der Stadtmauer wird im Abschnitt zwischen Klementstraße und Alte Goethestraße von Donnerstag, 13. Dezember bis Montag, 17. Dezember als Einbahnstraße in Fahrrichtung Alte Goethestraße ausgewiesen.

Während des Weihnachtsmarktes werden in der Brauerstraße und Louis-Braille-Straße diverse Parkplätze gesperrt. Der Marktplatz steht bis zum 17. Dezember nicht als Parkplatz zur Verfügung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.