Anzeige  

Warnung vor neuer Betrugsmasche und weitere Polizeimeldungen

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Reisen: Der “Kleine Grenzverkehr” nach Polen ist nun ohne Quarantänepflicht erlaubt. Beitrag
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße aufgehoben. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Montag: Meist dicke Wolken, teils etwas regen bei bis zu 14 Grad

Finowfurt – Warnung vor neuer Betrugsmasche 

Am Abend des 19.04.2017 entwendete eine unbekannte männliche Person in der Schloßgutsiedlung eine vierstellige Summe an Bargeld. Der Mann hatte zuvor eine Anzeige in einem Wochenblatt geschaltet und damit geworben alte Pelzwaren anzukaufen. Eine Frau kontaktierte eine Nummer aus der Anzeige und vereinbarte einen Termin. An der Haustür verwickelte der Unbekannte die ältere Frau in ein Gespräch. Dabei erklärte der Täter, dass Geldscheine aus den Jahren 2002 und 2003 schnellstmöglich umgetauscht werden müssen, weil sie aus dem Verkehr gezogen würden. Der Mann bot an, den Umtausch für die Frau vorzunehmen, dafür stellte er eine Bonuszahlung von 200 Euro in Aussicht.

Anzeige  

Die Frau übergab dem Fremden eine größere Summe Bargeld zum Umtausch. Als sie erneut in der Wohnung verschwand, um die Pelze zu holen, verschwand der Täter mit einem PKW. Nun ermittelt die Kriminalpolizei zum Betrug.

Hinweise der Polizei: Übergeben sie kein Geld an Fremde! Lassen sie sich nicht aushorchen zu Geldbeträgen und wo sie diese aufbewahren. Lassen sie keine fremden Personen in ihre Wohnung. Wenn sie unsicher sind, bestellen sie Dienstleistungsanbieter zu einem neuen Termin und befragen sie zunächst Verwandte oder Freunde.

Bernau bei Berlin – Bushaltestelle besprüht

Die Polizei stellte an einer Bushaltestelle in der Helmut-Schmidt-Allee eine verfassungsfeindliche Rune fest. Unbekannte Täter brachten diese im Vorfeld mit schwarzer Farbe dort an. Nach der Dokumentation beseitigten die Beamten die verbotenen Kennzeichen. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

Bernau bei Berlin – Baumaterialien gestohlen

In der Nacht zum 20.04.2017 verschafften sich Unbekannte zu einer Baustelle im Schönefelder Weg. Von dort stahlen sie Baumaterialien und hinterlassen der Firma einen Schaden in Höhe von ungefähr 2.000 Euro. Weitere Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

Eberswalde – Kriminaltechniker sichern Spuren nach Einbruch

Die Polizei erhielt am 21.04.2017 Kenntnis von einem Einbruch in der Bollwerkstraße. Dort verschafften sich Diebe gewaltsam Zugang zu einer gastronomischen Einrichtung und durchsuchten das Inventar. Über gestohlene Gegenstände und dem Gesamtschaden liegen noch keine Erkenntnisse vor. Spezialisten der Kriminaltechnik haben die Spurensicherung übernommen.

Infos und Meldungen via Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.