Anzeige
Holland-Park - Bild kann nicht geladen werden.  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Wetter am Freitag: Überwiegend stark bewölkt, im Tagesverlauf Regen bei bis zu 7 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Weitere Person nach schwerem Verkehrsunfall in Bernau verstorben

Nachtrag zu einem Verkehrsunfall

Nachrichten aus Deutschland und der Welt (Testbetrieb)

Bernau / Barnim: Am 9. Februar informierten wir in einem Beitrag über einen schweren Verkehrsunfall auf der L200 zwischen Bernau und Rüdnitz.

Hierbei wurde eine 67-jährige Fahrerin so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstorben ist. Zwei weitere Personen wurden mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Wie die Polizei nun mitteilt, ist bereits in der vergangenen Woche leider eine weitere Unfallbeteiligte Person seinen schweren Verletzungen erlegen. Hierbei handelt es sich um den 82-jährigen Beifahrer der 67-jährigen. Die Ermittlungen zur Unfallursache und zum genauen Unfallhergang dauern derweil noch immer an.

Anzeige
 

Rückblick zum Bernau LIVE – Beitrag vom 9. Februar 2024

»Wie wir bereits am heutigen Freitagmittag in einer Verkehrs-Info informierten, kam es auf der L200 zwischen Bernau und Rüdnitz zu einem schweren Verkehrsunfall.

Wie die Polizeidirektion Ost nach ersten Erkenntnissen mitteilt, kam aus bisher noch ungeklärter Ursache ein Porsche nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte dann mit einem entgegenkommenden Mercedes Kastenwagen. In der Folge stießen dann beide Fahrzeuge mit einem Fiat zusammen.

Bei dem Zusammenprall muss die Wucht so groß gewesen sein, dass die Fahrerin des Mercedes noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen erlegen ist. Der Beifahrer des Mercedes sowie die Fahrerin des Porsche wurden lebensbedrohlich verletzt.

An der Unfallstelle waren neben Polizei, Rettungsdienst und Notarzt 18 Kameraden der Feuerwehr Bernau sowie ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Zudem wurde ein Unfallgutachter angefordert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme war die L200 über mehrere Stunden voll gesperrt und konnte erst gegen 16:45 Uhr wieder freigegeben werden.«

 

Anzeige
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content