Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Sperrung der Autobahnbrücke Bernau Nord in Richtung Innenstadt bis 24.10.
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 16. September – Beitrag
Wetter am Dienstag: Meist bewölkt, am Abend Regen möglich bei bis zu 15 Grad

Ladestraße in Bernau feierlich für den Verkehr freigegeben

Entlastung der Breitscheidstraße

Bernau / Barnim: Nach eineinhalb Jahren Bauzeit wurde die neu errichtete Ladestraße am heutigen Freitagnachmittag offiziell zum Verkehr freigegeben. 

Sie verbindet nunmehr die Weißenseer Straße (L200) und die Börnicker Chaussee (L30) auf etwa 1 Kilometer Länge und soll für eine Entlastung des Verkehrs sorgen.

Anzeige  

Nachdem der festliche Akt zur Verkehrsfreigabe vollzogen war, befuhren als erste Fahrzeuge zwei Feuerwehren der Stadt Bernau den neuen Verkehrsweg. Auch wenn 1 Kilometer Straße nicht wirklich viel erscheinen, so ist der Bau der neuen Ladestraße eines der größten Straßenbauprojekte der letzten Jahre in unserer Stadt.

Bürgermeister André Stahl freut sich ganz besonders über die Freigabe: „Heute ist ein guter Tag für Bernau! Der Durchgangsverkehr ist seit fast dreißig Jahren ein Thema in der Stadt. Die Öffnung der Ladestraße ist ein wichtiger Schritt für die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur und Beleg dafür, dass in Bernau nicht nur in neue Wohnungen, sondern auch in die Infrastruktur investiert wird.“

Die Ladestraße führt vom alten Güterbahnhof kommend in einem äußeren Bogen um das Einkaufszentrum herum bis zum Kreisel an der Börnicker Chaussee, in welchen sie einmündet. Die Fläche zwischen neuer Ladestraße, Bahnhofspassage und Eisenbahntrasse ist aufgeteilt in einen Bereich mit Buswarteplätzen sowie einer öffentlichen Grünfläche. Etwa im Mittelteil der Ladestraße wurden rund 100 PKW-Parkplätze in Bahnhofsnähe eingerichtet. Zudem verfügt der Bereich über einen begleitenden Geh- und Radweg sowie über eine entsprechende Beleuchtung. Ferner wurden während der Bauarbeiten gleich Leitungen für die Elektroversorgung im Auftrag der Stadtwerke Bernau und Leitungen für Telekommunikation im Auftrag von DNS-NET und PYUR verlegt.

Als Verbindungsstück zwischen der Weißenseer Straße und der Börnicker Chaussee wird sie künftig den Verkehr im Innenstadtbereich, vor allem aber in der Breitscheidstraße reduzieren. Auch während der geplanten Brückenbauarbeiten der Deutschen Bahn im kommenden Jahr, wird die Ladestraße für Entlastungen während der baubedingten Vollsperrungen sorgen. Investiert wurden etwa 5 Millionen Euro, die zum Teil aus Förderungen bereitgestellt wurden.

Wir wünschen allen eine gute Fahrt.

Neben Bürgerinnen und Bürgern und Stadtverordneten nahmen Egbert Neumann, Abteilungsleiter Verkehr im Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg, Bernaus Bürgermeister André Stahl, Dr. Wilhelm Benfer, Amtsleiter Strukturentwicklung und Bauordnung des Kreises Barnim, Kirstin Plokarz vom Sachgebiet Tiefbau der Stadt Bernau und Rüdiger Seifert, Oberbauleiter der Fa. Matthäi) an der feierlichen Eröffnung teil.

 

Anzeige Dr. Sabine Buder Tierarztpraxis
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"