Anzeige
 
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Wetter am Sonntag: überwiegend sonnig bei bis zu 24 Grad – später örtlich etwas Regen möglich
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Geschwindigkeitskontrollen in und um Bernau zum „Speedmarathon“

Kontrollen und Präventionsgespräche

Nachrichten aus Deutschland und der Welt 2 x am Tag (Testbetrieb)

Bernau / Barnim: Auch zur heutigen Halbzeit des landesweiten „Speedmarathons“ war die Barnimer Polizei auf den Straßen in und um Bernau unterwegs, um die Geschwindigkeit zu kontrollieren.

Trotz Ankündigung der Schwerpunktwoche, zeigten einige Fahrzeugführer, dass solche Kontrollen leider dringend erforderlich sind.

So stoppten die Beamten unter anderem ein Fahrer in Bernau, der mit 98 km/h innerstädtisch auf der Schwanebecker Chaussee unterwegs war oder einen Fahrer, der die Bernauer Helmut-Schmidt-Allee mit 102 – statt der erlaubten 60 km/h befuhr. Trotz der noch abzuziehenden Toleranz kann man hier ganz sicher nicht von einer leichten Übertretung der Geschwindigkeit sprechen.

Anzeige  

Noch bis zum kommenden Freitag beteiligt sich die Brandenburger und Barnimer Polizei an der Kontrollwoche zu Geschwindigkeits- und Aggressionsdelikten. Hintergrund der Aktion ist die noch immer hohe Zahl an Unfällen, bei denen eine überhöhte Geschwindigkeit eine Rolle spielt.

Geschwindigkeitskontrollen in und um Bernau zum "Speedmarathon"

Hintergrund

Im Jahr 2022 ereigneten sich 4.866 Verkehrsunfälle aufgrund überhöhter oder nicht angepasster Geschwindigkeit. Zwar ist die Zahl der Verkehrsunfalltoten gesunken, aber die Ursache liegt weiter deutlich vor allen anderen Unfallursachen.

1.208 Verkehrsunfälle endeten mit einem Aufprall an Bäumen, 705 Menschen wurden verletzt, 36 Personen verunglückten tödlich. Damit starb letztes Jahr jeder Dritte der Verkehrsunfalltoten an einem Straßenbaum. Von 1991 bis 2022 ereigneten sich 15.079 Verkehrsunfälle mit Aufprall an Bäumen. Dabei starben 479 Verkehrsteilnehmende. (Quelle: Polizei Brandenburg)

Verkehrsunfälle sind fast ausschließlich Folge menschlichen Fehlverhaltens. Zu schnelles, nicht angepasstes Fahren, Fehleinschätzungen bei Überholmanövern, aggressives Fahrverhalten, fehlende bzw. nicht ausreichende Rücksicht gegenüber Anderen oder auch die Ablenkung am Steuer führen leider zu oft zu Verkehrsunfällen mit schwersten Folgen für die Betroffenen. Dies gilt es zu vermeiden.

Seien Sie umsichtig, passen Sie ihr Verhalten entsprechend an und seien Sie sich der Gefahr im Straßenverkehr bewusst, damit wir alle sicher und unfallfrei ans Ziel kommen!“, so Mathias Funk, Leiter des Sachbereichs Verkehrsangelegenheiten und Verkehrsunfallprävention im Polizeipräsidium Land Brandenburg.

Eine Auswertung der gesamten Woche wird es am kommenden Montag geben.

Geschwindigkeitskontrollen in und um Bernau zum "Speedmarathon"

Anzeige
 
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content