Anzeige  

Unbelehrbar: Gleich 2 Mal besoffen am Steuer in Bernau angetroffen

Meldungen der Polizeidirektion

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Reisen: Der “Kleine Grenzverkehr” nach Polen ist nun ohne Quarantänepflicht erlaubt. Beitrag
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße ab Samstag, 24.10., 09 Uhr aufgehoben. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Wochenende: Oftmals sonnig, kein Regen, Temperaturen von bis zu 16 Grad

Bernau – Unbelehrbar

In der Börnicker Chaussee fiel der Fahrer eines Opel Astra auf, der am Donnerstagabend in Schlangenlinien fuhr. Als die Polizei in der Börnicker Chaussee ankam, steckte der Opel bereits im Straßengraben fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,1 Promille. Die Polizei stellte den Führerschein und den Fahrzeugschlüssel sicher. Der PKW wurde aus dem Straßengraben gezogen. Um alles weitere musste sich der Fahrer selbst kümmern.

Anzeige  

In der folgenden Nacht, gegen ein Uhr, fiel der 56- jährige Fahrer erneut auf. In der Innenstadt von Bernau fuhr er mit einem Opel Astra extrem vorsichtig und langsam. Als ihn die Polizei kontrollierte, kam es erneut zu einer Atemalkoholkontrolle. Dabei stieg der Wert auf 1,6 Promille, was wieder bedeutete, dass der Fahrer nach dem Gesetz nicht in der Lage ist, ein Fahrzeug zu führen. Jetzt stellte die Polizei wieder den Opelschlüssel sicher, um weitere Trunkenheitsfahrten zu unterbinden.

Die Bilanz des Tages für den 56- jährigen: ein Unfall unter Alkoholeinfluss, eine weitere Trunkenheitsfahrt und 1x Fahren ohne Führerschein.

Blumberg – Unglaubwürdige Geschichte

Unter dem Vorwand sich bewerben zu wollen fuhren zwei unbekannte Männer am Donnerstag, gegen 20 Uhr, mit einem PKW Hyundai auf ein Firmengelände in der Möbel-Hübner-Straße. Dort liefen sie in eine Lagerhalle und holten drei Kisten mit Zigaretten heraus. Als sie von einem Wachdienstmitarbeiter angesprochen wurden, verließen sie das Gelände. Die Kennzeichentafel am PKW war am Donnerstagnachmittag in Berlin gestohlen worden.

Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei der Inspektion Barnim.

Eberswalde – Vorsicht Betrüger am Telefon!

Ein Bürger aus der Gutenbergstraße zeigte am 26. Oktober bei der Polizei einen dreisten Betrugsversuch an.

Um 13 Uhr erhielt er einen Anruf von einem fremden Mann, der behauptete ein Mitarbeiter des Zentralverbandes der Sparkasse zu sein. Er meinte, dass das Konto des Bürgers nicht mehr sicher sei. Er werde in Kürze von einem LKA-Beamten angerufen. So geschah es dann auch. Ein weiterer Mann stellte sich am Telefon als Beamter des LKA vor und verlangte, alle Konten zu leeren. Der Bürger solle das Geld zu Hause sicher verwahren und danach eine Handynummer anrufen, um zu melden, dass das Geld zu Hause sei.

Vorsicht! Das ist eine dreiste Masche von Betrügern, die sicherstellen wollen, dass genügend Geld im Hause ist, um es mit einem weiteren Trick abzuholen.

Hinweise der Polizei: Niemanden gehen ihre Ersparnisse etwas an! Lassen sie sich nicht zum Abheben des Geldes überreden. Zu Hause liegt es nicht sicherer. Übergeben sie kein Geld an Fremde! Beraten sie sich vorher immer mit Familienangehörigen.

Infos und Meldungen via Polizeidirektion Ost.

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.