Anzeige
 
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehrshinweise: Aktuelle Baustellen in und um Bernau ab Mitte / Ende Juli 2024. Mehr dazu.
Wetter am Montag: Örtlich noch etwas Regen, später auflockernd bei bis zu 24 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

LOK Bernau begeisterte in der ersten Runde der Playoffs

Spielbericht LOK Bernau

Nachrichten aus Deutschland und der Welt 2 x am Tag (Testbetrieb)

Bernau / Barnim: Der SSV LOK Bernau begeisterte am Samstagabend knapp 700 Zuschauer mit einem Kantersieg in der ersten Runde der Playoffs.

Mit einem 106:76 besiegt die LOK das Team Ehingen Urspring und sichert sich somit eine perfekte Ausgangslage für das 2. Spiel am kommenden Freitag in Ehingen. Tip- Off ist dann 19:30 Uhr. Siegt der SSV ebenfalls, ist man eine Runde weiter. Sollten die Baden-Württemberger gewinnen, kommt es zu einem alles entscheidenden Spiel 3 am Sonntag in Bernau.

Die Bernauer starteten mit der in dieser Saison am häufigsten gesehenen Startaufstellung; in Person von Isiah Small, Rikus Schulte, Abdulah Kameric, Rafail Lanaras und Akim-Jamal Jonah. Und wie gewohnt stand das gesamte Publikum in der Erich-Wünsch-Halle bis zum ersten Punkt. Und dieser ließ auch nicht lange auf sich warten.

Anzeige
von Ahlen GmbH - Bild kann nicht geladen werden.  

Bernau sichert sich den Sprungball und nach einem Zuckerpass von Akim, punktet Abi mit einem Korbleger zum 2:0. In der Folge entwickelt sich ein Spiel, indem beiden Teams der absolute Wille zum Sieg und eine hohe Einsatzbereitschaft anzumerken ist. Die Folge daraus ist eine bärenstarke Verteidigung auf beiden Seiten und somit leider wenig Zählbares. Nach 5:15 Minuten steht es 8:8. Vor allem Vincent Neugebauer und Daniel Zacek stellen die Bernauer Offensive immer wieder vor Herausforderungen. Auf einen 9:4 Lauf der Ehinger folgt ein Lauf der Bernauer und das erste Viertel endet unentschieden (22:22).

Das 2. Viertel beginnt da, wo das erste aufgehört hat. Erst nach ca. 5 Minuten zeigen sich beim Gast aus Süddeutschland erste Unkonzentriertheiten. Diese kann die LOK konsequent ausnutzen und das Viertel mit 25:16 für sich entscheiden.

In der Pause zeigt die mu11 eindrucksvoll einmal mehr, warum der SSV so sehr für seine Jugendarbeit gelobt und geehrt wird.

Und nach der Pause wird es laut – und zwar von den Rängen. Warum? Weil die Hussitenstädter ihre Fans ein ums andere Mal begeistern und von den Sitzen reißen. 5 schnelle Punkte in den ersten 60 Sekunden, Steals mit anschließenden Fastbreaks und krachenden Dunkings. Immer mehr Offensivrebounds und vor allem grenzenlose Leidenschaft auf dem Feld. Das alles ist der Garant für ein grandioses 3. Viertel, welches die Vorentscheidung bringt. Man sichert sich dieses mit 30:18 und das Team Ehingen Urspring hat im weiteren Spielverlauf nichts mehr hinzuzusetzen.

Coach Davide Bottinelli:

Wir sind natürlich sehr froh über den Sieg. Dass das Team Ehingen Urspring uns in der ersten Halbzeit das Spiel schwergemacht hat, war für uns keine Überraschung. Die spielerische Qualität ist hoch und die Mannschaft hat sich nicht zufällig für die Playoffs qualifiziert. Im zweiten Spielabschnitt hat uns der Wechsel im Rhythmus und in der Intensität sehr gutgetan. Schlussendlich war wieder einmal unsere tiefe Bank der Schlüssel zum Erfolg.

Für Bernau spielten:

Rikus Schulte (23 Pkt., 8 RB), Isiah Small (15 Pkt., 6 RB), Rafail Lanaras (15 Pkt., 4 RB, 5 AS), Akim-Jamal Jonah (11 Pkt., 8 RB), Nils Machowski (9 Pkt., 5 RB, 4 AS), Elias Rapieque (7 Pkt., 5 AS), Marc Fiederici (7 Pkt.) Max Rockmann (6 Pkt.), Abdulah Kameric (6 Pkt.), Finn Siedel (5 Pkt.) Clint Hamann (2 Pkt.), Patrick Lyons

Spielbericht: Jan d´Heureuse / LOK Bernau

 

Anzeige
 
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content