Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Ab 11.10.21 Bauarbeiten auf der L30 – Schönower Chaussee. Beitrag
Covid-19: Corona-Tests nunmehr kostenpflichtig. Beitrag
Verkehr: Ab 04. Oktober Sperrung der B2 in Richtung Berlin – Beitrag
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 13. Oktober – Beitrag
Wetter am Dienstag: Meist bewölkt, kaum Regen bei bis zu 16 Grad

Basketball: Deutliche Niederlage für LOK BERNAU in Düsseldorf

Spielbericht Lok Bernau

Bernau / Barnim: Die Mannschaft von LOK BERNAU muss auch nach drei Spieltagen weiter auf den ersten Saisonsieg in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB warten.

Im Auswärtsspiel bei den ART Giants verloren sich die Brandenburger deutlich mit 96:72. Bester LOK-Werfer war Abduali Abaker mit 10 Punkten und 7 Assists.

Nach fast 10 Monaten verletzungsbedingter Pause stand Nolan Adekunle am Samstag wieder im Spieltagskader von LOK und gab sein Saisondebüt. Zum Start setzte Lok-Coach René Schilling auf eine Formation mit Abu Abaker, Pablo Suarez, Max Rockmann, Rikus Schulte und Dan Oppland. Rockman und Oppland eröffneten in der Offensive zu einer frühen 5:2 Führung. Düsseldorf setzte allerdings furios nach und übernahm das Zepter. Mit einem 14:0-Lauf setzten sich Hausherren auf 16:5 ab und hielten den Vorsprung bis ins zweite Viertel rein. Die Bernauer konnten sich zwar zwischenzeitlich bis auf sechs Zähler herankämpfen. In die Halbzeitpause ging es aber mit einem zweistelligen 51:40 Rückstand.

Anzeige  

Ein schwacher Start in die zweite Spielhälfte mit vier schnellen Gegenpunkten zwang Schilling früh zur Auszeit. Trotzdem fielen erst nach fast fünf Minuten die ersten Bernauer Punkte. Zwei Dreier von Mauricio Marin und Max Rockmann ließen den Rückstand auf 60:46 schrumpfen. Düsseldorf fand aber prompt wieder die Antwort und zog bis zum Schlussviertel auf 20 Punkte davon. Trotz aller Bemühungen war das Spiel hier schon entschieden. Die deutliche 96:72 Niederlage ließ sich nicht mehr abwenden. Während die Bernauer weiter auf den ersten Saisonsieg warten müssen, konnten die ART Giants die ersten Punkte einfahren.

Am kommenden Samstag um 19.00 Uhr nimmt LOK BERNAU in der heimischen Erich-Wünsch-Halle den nächsten Anlauf auf den ersten Saisonerfolg. Die Bernauer Basketballer empfangen am 4. Spieltag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB den ETV Hamburg und hoffen trotzdem auf lautstarke Unterstützung von den Fans. Tickets für dieses wie auch alle anderen Heimspiele von LOK BERNAU sind online im Ticketshop unter www.ssv-lok-bernau.de/tickets erhältlich.

LOK-Coach René Schilling: „Es ist ein enttäuschendes Ergebnis. Nach zwei guten Spielminuten kassierten wir den wohl entscheidenden Run von Düsseldorf, aus dem wir es nicht geschafft haben, uns zurückzukämpfen. Trotz guter Ansätze blieb es nur Stückwerk, weil wir noch zu große Brüche im Spiel haben. Positiv ist das Comeback von Nolan Adekunle, der nach langer Verletzung wieder spielen konnte. Bis Samstag müssen wir es nun aber schaffen, uns genügend Selbstvertrauen für das Heimspiel gegen Hamburg zu erarbeiten.“

Viertelstände: 28:14, 51:40, 76:56, 96:72

Topscorer Bernau: Abdulai Abaker (10 Punkte, 7 Assists), Rikus Schulte (9 Punkte, 4 Rebounds, 4 Assists), Max Rockmann (9 Punkte)

Redaktion: Ricardo Steinicke / Lok Bernau

 

Anzeige Highland Blast in Eberswalde
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"