Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Sperrung der Autobahnbrücke Bernau Nord aufgehoben
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 16. September – Beitrag
Wetter am Montag: Meist dicke Wolken, später Regen möglich bei bis zu 21 Grad

Glückwunsch: Lok Bernau starten mit einem Heimsieg ins neue Jahr

Basketball aus Bernau

Bernau (Barnim): Die Basketballer von LOK BERNAU sind am gestrigen Sonntag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB mit einem Heimsieg in das neue Jahr gestartet.

Im heiß umkämpften Brandenburg-Derby gegen die TKS 49ers setzten sich die Bernauer vor gut 600 Zuschauern mit 65:58 (33:28) durch. Für LOK punkteten Alexander Blessig (14) und Dan Oppland (15) zweistellig.

Die Weihnachtspause steckte beiden Teams am Sonntag noch in den Beinen. Dabei standen die Vorzeichen für Bernau gut. Trainer René Schilling konnte auf den vollen Kader zurückgreifen. Sogar Kresimir Nikic, der in den letzten Wochen vorrangig im Profiteam bei Kooperationspartner ALBA BERLIN eingesetzt wurde, gehörte zum Aufgebot für das Landesderby. Er spielte am Freitag noch für ALBA in der EuroLeague in Valencia.

Anzeige  

Zu Beginn schickte Schilling allerdings Alexander Blessig, Malte Delow, Konstantin Kovalev, Lorenz Brenneke und Dan Oppland aufs Feld. Der Start verlief schwierig. Thabo Paul legte für die 49ers von der Dreierlinie vor. Bernau musste sich dagegen die ersten Punkte von der Freiwurflinie verdienen. Die ersten Feldpunkte für die Hausherren erzielte Malte Delow nach drei Minuten zur ersten Bernauer Führung. Der in dieser Woche vermeldete Neuzugang der Gäste Thimothée Troussel (Frankreich) legte anschließend mit seinen ersten Zählern nach. Erfolgreiche Würfe, insbesondere aus der Distanz, waren auf beiden Seiten Mangelware. In der ersten Hälfte fand kein Einziger der elf Bernauer Dreierwürfe sein Ziel. Dennoch konnte LOK nach Punkten von Abi Kameric und Malte Delow mit einer knappen 16:13 Führung ins zweite Viertel gehen.

Auch hier kämpften beide Teams verbissen weiter, ohne das viel Zählbares heraus sprang. Erst nach dem Sebastian Fülle und Max Stölzel die Gäste mit 23:26 in Führung brachte, kam die Bernauer Offensive ins Rollen. Mit einem 10:2-Lauf beendete LOK die erste Halbzeit und ging mit einer 33:28 Führung in die Kabine.

Auch nach dem Seitenwechsel fehlte den Bernauer Korbjägern das Wurfglück aus der Distanz. Sie suchten immer wieder den Weg unter den Korb. Aber auch die Teltower kämpften verbissen um jeden Punkt und ließen sich nicht abschütteln. Sie glichen durch Sebastian Fülle sogar zum 35:35 aus und blieben bis ins Schlussviertel hinein auf Schlagdistanz. Ein erfolgreicher Dreier von Delow zur Mitte des vierten Viertels verschaffte Bernau etwas Luft (58:52). Dan Oppland und Alexander Blessig per umjubeltem Dreier machten 2,5 Minuten vor Ende den Deckel auf die Partie. Dank starker Defensive gestattete LOK den Gästen nur noch zwei Punkte. Für den 65:58 Endstand sorgten Abi Kameric und Mubarak Salami für die TKS 49ers.

Bernau schiebt sich mit dem Heimsieg vom Sonntag auf den 4. Tabellenplatz in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB. Am kommenden Wochenende reist LOK BERNAU zum Tabellenvorletzten Iserlohn Kangaroos, die einen überraschenden 89:88 Auswärtssieg bei den BSW Sixers landen konnten.

LOK-Coach René Schilling: „Es war ein schweres Spiel nach der Weihnachtspause. Wir haben uns an unseren Plan gehalten, den wir uns vorgenommen haben. Das hat uns im Spiel gehalten. Im richtigen Moment haben wir dann auch die entscheidenden Würfe für den Sieg getroffen.“

Statistik: Dan Oppland (15 P, 10 Reb, 3 Steals), Alexander Blessig (14 P, 4 Ass), Malte Delow (7 P, 5 Steals), Till Isemann (6 P), Kresimir Nikic (6 P), Konstantin Kovalev (5 P), Nolan Adekunle (4 P), Abi Kameric (4 P), Evans Rapieque (2 P), Lorenz Brenneke (2 P), Till Hornscheidt (0), Ben Lingk (dnp)

Redaktion: Ricardo Steinicke

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"