Anzeige

Tragischer Unfall mit Todesfolge und weitere Polizei-Meldungen

Info der Polizeidirektion Ost

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
S-Bahn S2: Bis 17. August 2020 SEV bei der S2 zwischen Bernau und Buch Info
Verkehrshinweis: Bis zum 15. August ist die Ortsdurchfahrt Melchow gesperrt
Covid-19: Mund- und Nasenschutz in Läden, ÖPNV und Schulen Pflicht.
Wetter am Wochenende: Mix aus Sonne und Wolken bei bis zu sommerlichen 32 Grad

Bernau – Barnim: Zu einem tragischen Unfall kam es am heutigen Mittwochmorgen gegen 02.15 Uhr, an der Kreisgrenze zwischen Uckermark und Barnim.

Nach Angaben der Polizei kam auf der B158 zwischen Neukünkendorf und Parstein ein PKW Mondeo von der Straße ab, schleuderte eine Böschung hinunter und kam dann an einem Straßenbaum zu stehen.

Im Fahrzeug hatten sich drei Personen befunden. Für den 30-jährigen Fahrer war keine Rettung mehr möglich. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Sein 20 Jahre alter Beifahrer erlitt schwere Verletzungen und wurde in das Unfallkrankenhaus nach Berlin-Marzahn ausgeflogen. Ein dritter Insasse, ein 23-jähriger Mann, kam mit Verletzungen in das Klinikum nach Schwedt/Oder. Jetzt wird ermittelt, was das Geschehen ausgelöst hatte.

Eberswalde – Handtaschendieb gab auf

Am Nachmittag des 19.05.2020 wurde einer 69 Jahre alten Frau in der Georg- Friedrich-Hegel-Straße die Handtasche entrissen. Sie rief um Hilfe und tatsächlich nahm sich ein Zeuge des Geschehens an und verfolgte den Dieb. Der gab nach einer kurzen Verfolgung auf und übergab die Tasche wieder. Dann verschwand der Gestellte eilig. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Barnim zum Geschehen.

Joachimsthal – In Restaurant eingebrochen

Wie der Polizei am 19.05.2020 angezeigt wurde, sind noch Unbekannte in ein Restaurant in der Joachimsthaler Straße eingedrungen. Hier stahlen sie dann alkoholische Getränke und verschwanden damit wieder vom Ort des Geschehens. Zurück blieb ein vorerst geschätzter Schaden von 250 Euro.

Bernau b. Berlin – Feuerwehr musste löschen

Am Abend des 20.05.2020 wurden Feuerwehr und Polizei in ein Waldgebiet an der Bodelschwinghstraße gerufen. Dort waren ca. 600 qm Waldboden in Flammen aufgegangen. Den Kameraden der Feuerwehr gelang es zügig, den Brand zu löschen. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Barnim zur Ursache des Geschehens. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen. (Beitrag)

Eberswalde – Polizei sucht mutige Zeugin

Am Donnerstag, den 7. Mai, gegen 15 Uhr, fuhr eine Rentnerin aus dem Leibnitzviertel auf ihrem Fahrrad zum Einkaufen. Im Fahrradkorb lag ihre Handtasche mit dem Portemonnaie. Sie fuhr in Richtung Garagenkomplex und bemerkte, dass sich von hinten eine Person im Laufschritt näherte. Plötzlich griff jemand nach der Tasche und rannte in Richtung NP-Markt. Es war ein junger Mann von ca. 20 Jahren mit einer Kapuze auf dem Kopf und ansonsten schwarzer Bekleidung. Sie fuhr hinter ihm her und rief um Hilfe.

Im Durchgangsbereich NP-Markt/Würfelhaus Robert-Koch-Straße 16 stellte sich dem Dieb eine junge Frau in den Weg. Er drückte ihr die Tasche in die Arme und rannte weiter. Er rief noch: „Entschuldigen sie bitte!“ Die Frau übergab die Tasche, in welcher nichts fehlte, dann an die Rentnerin.

Leider hinterließ sie keine Erreichbarkeiten, so dass die Polizei die junge Frau nun auf diesem Wege bittet, sich als Zeugin zu melden. Dies kann unter der Rufnummer 03338 3610 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle erfolgen.

Wandlitz – Gestohlenes Fahrzeug festgestellt

Polizisten besahen sich am 18.05.2020 einen Mercedes einmal etwas näher, der im Bernauer Weg abgestellt war. Wie sich dabei herausstellte, stand das Fahrzeug bereits in Fahndung. Im Jahr 2018 war das Auto nämlich bei einem Wohnungseinbruch samt Papieren in Diebeshände gefallen. Ein 34 Jahre alter Mann, dem der Mercedes nun zugerechnet werden konnte, muss sich jetzt Kriminalisten gegenüber erklären. Die Polizei stellte den Mercedes sicher.

Biesenthal – Das war schon dreist

Am späten Vormittag des 18.05.2020 erschien ein junger Mann in einer Verkaufseinrichtung in der Bahnhofsstraße. Er packte seinen Rucksack mit 40 Dosen Bier voll und versuchte dann unter Umgehung der Bezahlung seiner Ware den Kassenbereich zu verlassen. Aufmerksame Zeugen hielten ihn jedoch fest, was er mit Versuchen, sich loszureißen, beantwortete. Dies misslang und so fand sich der Delinquent später in den Händen der Polizei wieder. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei ihm um einen 22 Jahre alten Deutschen. Er wird sich nun für sein Handeln verantworten müssen.

Quelle: Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.