Anzeige
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.
Wetter am Donnerstag: Mix aus Sonne ☀️ und einigen harmlosen Wolken bei bis zu 28 Grad

Polizeimeldungen: 12-jährige in Bernau mit Reizgas besprüht

Meldungen der Polizei

Bernau / Barnim: Eine Gruppe Jugendlicher war am späten Freitagabend in der Bernauer Hussitenstraße unterwegs.

Nach Angaben der Polizei kam ihnen hier ein 12-jähriges Mädchen entgegen. Als sie auf der selben Höhe der Truppe war, zog einer Jugendlichen unvermittelt Reizgas hervor uns besprühte das Mädchen im Gesicht sowie am Oberkörper.

Glücklicherweise trug die Geschädigte keinen ernsthaften Verletzungen davon. Trotzdem wird der junge Mann nun zu seinem Verhalten Stellung nehmen müssen. Mittlerweile ist seine Identität nämlich geklärt. Bei ihm handelt es sich um einen fast gleichaltrigen deutschen Staatsbürger.

Anzeige  

Weitere Meldungen

14-jähriger mit Kleintransporter in Biesenthal unterwegs

Am Sonntagabend ist in Biesenthal ein Kleintransporter unterwegs gewesen, der augenscheinlich von einem Kind gefahren wurde. Als die Barnimer Polizei das Fahrzeug kontrollierte, bestätigte sich der Verdacht. Am Lenkrad saß ein 14-jähriger, der natürlich keinen Führerschein vorweisen konnte. Es erfolgte die Übergabe des Fahrers und des Fahrzeugs an die Verantwortlichen, so die Polizei. Gegen den Fahrer und den Fahrzeughalter wird nun ermittelt.

Bernau – Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Aufgrund einer verbalen Auseinandersetzung kam es am Samstagabend zu einem Polizeieinsatz in Bernau. Plötzlich verließ ein augenscheinlich alkoholisierter Mann den Einsatzort mit einem Kraftrad.

Kurze Zeit später wurde er gesellt und es kam heraus, dass das Krad nicht zugelassen war, eine entsprechende Fahrerlaubnis fehlte und der Fahrer unter dem Einfluss alkoholischer Getränke und weiterer berauschender Mittel stand.

Wie die Polizei informiert, leistete er den Weisungen der Beamten keine Folge und widersetzte sich der angeordneten Blutprobenentnahme. Zudem beleidigte er die eingesetzten Beamten und drohte diesen fortwährend Gewalt an. In der Folge wurde der Tatverdächtige bis zum Sonntag in polizeilichen Gewahrsam genommen.

Verwendete Quellen: Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim.

 

Anzeige Eberswalde tanzt im Haus Schwärzetal Eberswalde
Mehr anzeigen
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content