Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Ab 11.10.21 Bauarbeiten auf der L30 – Schönower Chaussee. Beitrag
Covid-19: Corona-Tests ab Montag, den 11.10.21, kostenpflichtig. Beitrag
Verkehr: Ab 04. Oktober Sperrung der B2 in Richtung Berlin – Beitrag
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 13. Oktober – Beitrag
Wetter am Freitag: Meist stark bewölkt, zum Nachmittag Regen bei bis zu 12 Grad

Meldungen der Barnimer Polizei vom Wochenende

Info der Polizeidirektion Ost / PI Barnim

Bernau / Barnim: Während viele das vergangene Wochenende zur Erholung genutzt haben, so hatte die Barnimer Polizei allerhand zu tun.

In den heutigen Meldungen der Polizei geht es unter anderem um Ruhestörungen, Alkohol im Verkehr, um gestohlene Smartphones oder um Geschwindigkeitsverstöße.

Ahrensfelde – An der Fuhre stimmte gar nichts…

Anzeige  

Am Nachmittag des 08.10.2021 hielten Polizisten im Friedhofsweg einen jungen Mann an, der mit einem Kleinkraftrad unterwegs gewesen war. Wie sich herausstellte, stand das Fahrzeug nach Diebstahl bereits in Fahndung. Der 18- Jährige stand unter Drogeneinfluss und besaß auch keine Fahrerlaubnis. Der junge Mann ist bereits hinreichend polizeilich bekannt und wird sich nun erneut verantworten müssen.

Bernau b. Berlin – Smartphones gestohlen

Am frühen Nachmittag des 08.10.2021 betraten zwei junge Männer die Räume eines Telefonanbieters in der Bernauer Innenstadt. Zwei weitere Herren blieben indes vor der Tür stehen und beobachteten die Umgebung. Im Laden angekommen, rissen die „Kunden“ plötzlich mehrere Smartphones aus ihren Verankerungen und rannten davon. Auch ihre Komplizen, die zuvor draußen geblieben waren, flüchteten. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Barnim zum Geschehen.

Eberswalde – Ermittlungen zum Verdacht der gefährlichen Körperverletzung

Am späten Abend des 09.10.2021 wurden Polizisten in die Senftenberger Straße gerufen. In einer dort gelegenen Wohnung war demnach ein 37 Jahre alter Mann von mehreren Personen zusammengeschlagen und verletzt worden. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Barnim, um wen es sich bei den Schlägern gehandelt hatte und was ihr Motiv gewesen ist.

Eberswalde – Verdacht des Fahrens unter Drogeneinfluss

Am späten Abend des 10.10.2021 hielten Polizisten in der Breiten Straße einen Autofahrer an. Der 34-Jährige machte keinen nüchternen Eindruck, was ein Drogenvortest dann auch noch erhärtete. Er räumte ein, Betäubungsmittel zu sich genommen zu haben und wurde zu einem Arzt gebracht, der eine Blutprobe entnahm. Deren Auswertung wird gerichtsfest belegen, ob er tatsächlich unter Drogeneinfluss fuhr.

Schorfheide – Kontrolliert worden

Am 10.10.2021 führten Polizisten ganztägig Kontrollen zur Bekämpfung der Hauptunfallursache Geschwindigkeit bei Motorradfahrern durch. Auf der L220, im Bereich Werbellinsee, wurden so zwölf Geschwindigkeitsverstöße registriert. Der Spitzenreiter war mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 104 km/h bei erlaubten 60 km/h unterwegs gewesen. Die Zentrale Bußgeldstelle in Gransee wird sich bei ihm und den anderen Temposündern melden.

Ruhestörungen im Landkreis Barnim – Mehrere Einsätze der Polizei

In der Zeit vom Freitag, 08.10.2021 zu Sonntag, 10.10.2021 kam es wiederholt zu mehreren Ruhestörungen im Landkreis Barnim. Anwohner beschwerten sich unter anderem in Eberswalde, Wandlitz und Neu-Lindenberg zum Beispiel über laute Musik. Da die zuständigen Ordnungsbehörden zur Nachtzeit nicht erreichbar waren, wurden Polizeibeamte der Inspektion Barnim entsandt.

Bereits am 08.10.21 gegen 22:15 Uhr wurde der Polizei lautstarke Musik in Wandlitz in der Prenzlauer Chaussee gemeldet. Vor Ort wurde durch einen Anwohner eine lautstarke Feierlichkeit mit mehreren Teilnehmern gemeldet, welche die nächtliche Ruhe störten. Die Verantwortlichen wurden gebeten die Musik leiser abzuspielen. Dieser
Aufforderung kamen sie nach. Weitere Meldungen zu der Feierlichkeit gab es im weiteren Verlauf der Nacht nicht mehr.

Am 10.10.2021 um 00:45 Uhr wurden Polizeibeamte nach Eberswalde gerufen. Auch hier war laute Musik, aber auch Geschrei Ausgangspunkt einer Ruhestörung. Im weiteren Verlauf wurde die Ruhe rundum die Drehnitzstraße hergestellt. Weitere Anrufe gab es nicht.

Am 10.10.2021 um 02:30 Uhr wurde die Polizei über eine Ruhestörung
in Neu-Lindenberg informiert. In der Nelkenstraße wurde laute Musik abgespielt. Die Verantwortlichen wurden angetroffen und zur Ruhe ermahnt. Weitere Anrufe aus Neu-Lindenberg gab es ebenfalls nicht.

32-Jähriger entzieht sich einer Polizeikontrolle in Ahrensfelde

Am 09.10.2021 gegen 22:00 Uhr hatten Polizeibeamte der Inspektion Barnim die Absicht einen Pkw Ford und dessen 32-jährigen Fahrzeugführer einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Kontrollort war der Sonnenwinkel in Ahrensfelde. Der 32-Jährige missachtete entsprechende Anhaltesignale und versuchte sich mit überhöhter Geschwindigkeit der polizeilichen Maßnahme zu entziehen. Hierbei fuhr er gegen einen Briefkasten und einen Zaun. Wenig später konnte der Pkw gestoppt werden. Wie sich herausstellte, war der 32-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Weiterhin wurden bei ihm geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden. Den Konsum räumte der Fahrzeugführer ebenfalls ein. Der Pkw war nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen. Eine Haftpflichtversicherung bestand demnach nicht.

Eine Blutentnahme wurde angeordnet und durch einen Bereitschaftsarzt realisiert. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. Die Kriminalpolizei in Bernau hat die Ermittlungen übernommen.

Verkehrsunfallflucht unter Einwirkung von Alkohol in Eberswalde

Am 09.10.2021 gegen 20:00 Uhr wurde die Polizei in die Eberswalder Eisenbahnstraße gerufen. Zeugen berichteten von einem Pkw, welcher über eine Verkehrsinsel gefahren war und später mit einem Verkehrszeichen kollidierte. Seine Fahrt setzte der bis dato unbekannte Pkw-Fahrer jedoch fort. Im Zuge von Fahndungsmaßnahmen wurde der 42-jährige Fahrzeugführer mit seinem Pkw angetroffen werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,07 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und in einem nahe gelegenen Krankenhaus realisiert. Der Führerschein wurde im weiteren Verlauf beschlagnahmt.

Im Pkw wurde durch die Einsatzkräfte ein Teleskop-Schlagstock aufgefunden und sichergestellt. Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht und Verstoß gegen das Waffengesetz wurden Eingeleitet. Die Kriminalpolizei in Eberswalder ermittelt.

Einbruch in Eberswalde – Bargeld und Alkoholika entwendet

Am 09.10.2021 um 09:00 Uhr wurden Einsatzkräfte der Polizei nach Eberswalde in die Robert-Koch-Straße gerufen. Hier waren Unbekannte in ein dortiges Restaurant eingebrochen. Die Unbekannten verschafften sich gewaltsamen Zugang zu den Innenräumen und durchsuchten diese. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen entwendeten die Täter Bargeld und Alkoholika. Hinweise auf die Identität der Täter gibt es bislang nicht. Die Schadenshöhe wird auf circa 700 Euro geschätzt. Zur Sicherung des vorhandenen Spurenaufkommens wurde der kriminaltechnische Tatortdienst hinzugezogen. Die Tatzeit erstreckt sich vom 08.10.2021, 23:30 Uhr bis zum 09.10.2021, 09:00 Uhr.

Sollte jemand Beobachtungen gemacht haben welche mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnten, können diese an die Polizeiinspektion Barnim unter 03338 3610 oder jede andere Polizeidienststelle gemeldet werden.

Versuchte Brandstiftung in Eberswalde

Am 09.10.2021 gegen 12:15 Uhr wurden Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei nach Eberswalde in die Eichwerderstraße gerufen. Hier hatten bislang Unbekannte versucht ein Spielgerüst auf einem dortigen Kinderspielplatz anzuzünden. Vor Ort wurden Grillanzünder und Streichhölzer aufgefunden und sichergestellt. Die Unbekannten hatten einen Teil des Spielgerüstes versucht damit zu entzünden. Dies gelang ihnen augenscheinlich nicht. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sperrten dennoch vorsorglich den Spielplatz an der Eichwerderstraße. Die Reinigung wurde ebenfalls veranlasst.

Wildunfall zwischen Bernau und Birkenhöhe

Am 09.10.2021 um 20:00 Uhr wurde die Polizei über einen Wildunfall auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Bernau und Birkenhöhe informiert.

Ein Pkw-Fahrer konnte einen Zusammenstoß mit einem die Straße überquerendem Reh nicht mehr verhindern und stieß mit diesem zusammen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Der Pkw blieb fahrbereit. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Der zuständige Jagdpächter wurde über den Sachverhalt informiert.

Verwendete Quellen: Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim. Um Fehlformulierungen zu vermeiden, haben wir die  Meldungen im Wortlaut belassen.

 

Anzeige Highland Blast in Eberswalde
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"