Anzeige
 
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Wetter am Freitag: Vorerst bewölkt, später örtlich etwas Regen, zum Abend sonniger bei bis zu 19 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Diebstahl und Computerbetrug – Polizei in Bernau sucht nach Zeugen

Meldungen der Polizei

Nachrichten aus Deutschland und der Welt 2 x am Tag (Testbetrieb)

Bernau / Eberswalde: Mit einem Foto sucht die Barnimer Polizeiinspektion in Bernau nach möglichen Zeugen zu einem Diebstahl und Computerbetrug.

Wie die Polizei informiert, verschaffte sich ein bislang Unbekannter, am 12.05.2024 gegen 14:20 Uhr, Zutritt in das Wohnhaus der Geschädigten in der Straße Kleine Hufen in Eberswalde.

Im Zuge dessen stahl der Tatverdächtige Bargeld und eine EC-Karte. Mit der Geldkarte hob er dann später einen vierstelligen Betrag vom Konto der Geschädigten ab. Dabei konnte der Mann von den Sicherheitskameras der Deutschen Bank Filiale aufgezeichnet werden.

Anzeige  

Der Tatverdächtige konnte bisher nicht identifiziert werden. Um Mithilfe aus der Bevölkerung bittet nun die Polizei Brandenburg.

Zeugen, die die abgebildete Person erkennen und Aussagen zu dessen Aufenthaltsort machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 03338/3610 an die Polizeiinspektion Barnim zu wenden oder über die Internetwache der Brandenburger Polizei www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweisgeben ihre Hinweise zu übermitteln.

Diebstahl und Computerbetrug - Polizei in Bernau sucht nach Zeugen
Quelle: Polizei Brandenburg

Weitere Meldungen

Plakat in Bernau brannte

An der Tränke in Bernau haben bisher Unbekannte am Morgen des 9. Juni ein Wahlplakat angezündet. Nach Polizeiangaben löschte die Bernauer Feuerwehr das an einer Laterne angebrachte Plakat, wovon nur noch Kunststoffreste und Rußspuren festzustellen waren. Wer dafür verantwortlich ist, ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Gasleitung beschädigt

Am vergangenen Samstagmorgen wurde bei Baggerarbeiten eine Gasleitung an der Wandlitzer Spreeallee beschädigt. Da Gas ausströmte, mussten einige Anwohner aus ihren Häusern evakuiert werden. Feuerwehr sowie der Notfalldienst des Energieversorgers kümmerten sich um die Havarie, die nach etwa 45 Minuten beseitigt werden konnte. Es wurde niemand verletzt, so die Polizei.

Verwendete Quellen: Polizeidirektion Ost / PI Barnim.

 

Anzeige
 
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content