Anzeige  

Polizei Barnim: Frau mit 3.95 Promille gegen Schutzplanke und weitere Meldungen

Meldungen der Polizeidirektion Ost

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Bis zum späten Nachmittag meist Regen bei bis zu 16 Grad

Barnim: Unfall unter Alkoholeinfluss

Am 29.06.2018, gegen 08:40 Uhr, wurde die Polizei zur L220 gerufen. Zwischen Althüttendorf und Joachimsthal war ein Mitsubishi gegen die Schutzplanke gefahren und dessen Fahrerin offensichtlich verletzt.
Retter kümmerten sich um die 56-Jährige.

Anzeige  

Bei ihr wurde ein Atemalkoholwert von 3,95 Promille gemessen. Kriminalisten der Inspektion Barnim werden sich des Sachverhaltes annehmen. Ihr Führerschein ist sichergestellt.

Eberswalde – Mutmaßlicher Räuber muss sich nun verantworten

Am Nachmittag des 28.06.2018 war eine 77-jährige Frau in der Robert-Koch-Straße unterwegs gewesen, als sich ihr ein offensichtlich Jugendlicher näherte und plötzlich die Handtasche entriss. Der Räuber flüchtete anschließend vom Ort des Geschehens. Ermittlungen der Polizei ließen bald einen 15-jährigen Barnimer in den Focus rücken. Wie sich herausstellte, sollten die bei der Tat erbeuteten Barmittel der Drogenbeschaffung dienen. Während die Rentnerin ihre Tasche zurückbekam, muss sich der Jugendliche nun einem Strafverfahren stellen.

A11 – Haftbefehl für Autodieb

Ein Richter des zuständigen Amtsgerichtes Eberswalde erließ am 28.06.2018 gegen einen 36-jährigen Mann Haftbefehl. Dieser war in einem gestohlenen Auto vor der Polizei geflohen, aber letztlich doch gestellt worden. Der Delinquent befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Ausgangsmeldung – BAB 11/ AS Chorin – Mit gestohlenem Kleintransporter ertappt

Am Nachmittag des 27.06.2018 wollten Polizisten auf der BAB 11 einen Mercedes Sprinter mit Berliner Kennzeichen zu einer Kontrolle anhalten. Dessen Fahrer dachte jedoch gar nicht daran, mit den Beamten in Kontakt zu treten und beschleunigte den Wagen. An der Anschlussstelle Chorin verließ er die Autobahn und bog nach rechts auf die L23 ab. Kurz darauf sprang der Mann aus dem fahrenden Auto und rannte davon. Doch erwiesen sich die Beine der Polizisten als die schnelleren. Der Flüchtende wurde schon nach kurzer Verfolgung gestellt und vorläufig festgenommen. War der Kleintransporter doch in Berlin gestohlen worden. Der 36-Jährige war nicht einmal in Besitz einer Fahrerlaubnis. Er sitzt jetzt Kriminalisten gegenüber.

Kradfahrer in Marienwerder verunglückt

Am frühen Nachmittag des 28.06.2018 war ein 48 Jahre alter Mann mit seiner Suzuki bei Marienwerder unterwegs gewesen. Gegen 12:40 Uhr geriet die Maschine in der Zerpenschleuser Straße in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, worauf der Kradfahrer zu Boden stürzte. Er wurde dabei schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus ausgeflogen. Wie sich herausstellte, hatte der Barnimer gar keine Fahrerlaubnis. Ob er auch unter dem Einfluss von Alkohol stand, werden nun weitere Ermittlungen ergeben.

Verwendete Quellen: Polizeidirektion Ost.

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.