Anzeige  

Panketal – Bernau: Fast 100 unwetterbedingte Feuerwehreinsätze

 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Ab 11.10.21 Bauarbeiten auf der L30 – Schönower Chaussee. Beitrag
Covid-19: Corona-Tests ab Montag, den 11.10.21, kostenpflichtig. Beitrag
Verkehr: Ab 04. Oktober Sperrung der B2 in Richtung Berlin – Beitrag
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 13. Oktober – Beitrag
Wetter am Freitag: Meist stark bewölkt, zum Nachmittag Regen bei bis zu 12 Grad

Bernau (Panketal): Es waren nur wenige Minuten, dennoch richtete ein kurzes vorüberziehendes Unwetter am gestrigen frühen Abend schwere Schäden an und sorgte für einen Dauereinsatz der Feuerwehren. (wir berichteten)

Besonders heftig traf es Schwanebeck, die Ortslage Gehrenberge, das nordisches Viertel bis hin nach Röntgental. Aufkommender Sturm hinterließ hier innerhalb von nur wenigen Minuten eine Schneise der Verwüstung. Unzählige Bäume und Äste hielten dem Sturm nicht stand und fielen auf Häuser, Grundstücke und Straßen. Wege wurden blockiert, Gärten verwüstet und Anwohner teilweise eingeschlossen. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Anzeige  

Nachdem um 18:03 Uhr der erste Alarm bei der Feuerwehr in Zepernick / Panketal einging, waren über 60 Kameraden bis heute Morgen um 04:30 Uhr im Dauereinsatz. Nach gut 2 Stunden Pause ging es dann am heutigen Freitag um 06.41 Uhr weiter.

Unterstützt wurden sie hierbei mit Drehleitern der Feuerwehr Berlin-Buch, der Feuerwehr Wandlitz, vom Betriebshof der BSR sowie dem Bauhof Panketal. Auf Grund der vielen Einsätze übernahm der Kreisbrandmeister die Koordination.

Bis heute Vormittag zählte die Feuerwehr Zepernick / Panketal 82 Einsätze. Ziemlich erschöpft berichtete uns der stellv. Gemeindewehrführer Panketal, Christoph Eckert, dass dieses Unwetter und die Anzahl der Schäden schon ziemlich außergewöhnlich war. Gleichzeitig bedankte er sich bei seinen Kameraden und allen, die mit „anpackten“.

Auch wenn Bernau einigermaßen verschont blieb, so kam es auch hier zu zahlreichen Alarmierungen der Feuerwehren Bernau. Insgesamt kam es hier wetterbedingt zu 9 Einsätzen. Zuzüglich gab es gestern zahlreiche weitere Alarmierungen für unsere Feuerwehr. So unter anderem: Ein PKW-Brand, Unfall LKW-Bahnbrücke, 2 Brandmeldealarme, einen Verkehrsunfall sowie ein Gebäudebrand, über den wir nachher noch berichten werden.

Laut Meteorologen soll sich das Wetter in den kommenden Tagen beruhigen. Gewitter, Unwetter und Stürme scheinen erst einmal vorbei zu sein. Zeit um in Ruhe aufzuräumen, Schäden zu beseitigen und, vor allem für die Feuerwehr, Zeit zum verschnaufen…

Wir danken allen die uns in „ihre Gärten“ ließen, den Feuerwehren sowie Tino, Maik und Lena für die gestrige „Bernau LIVE Unterstützung“.

Fotos: Bernau LIVE

 

Anzeige Highland Blast in Eberswalde
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"