Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Sperrung der Autobahnbrücke Bernau Nord in Richtung Innenstadt bis zum 17.09.
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 16. September – Beitrag
Wetter am Freitag: Meist stark bewölkt, hier und da Regen bei bis zu bei bis zu 16 Grad

Bernau: Wenn aus einem Ästchen ein Feuerwehreinsatz wird

Info der Feuerwehr Bernau

Bernau / Barnim: Es war am heutigen Donnerstagmorgen als die Feuerwehr Bernau gegen halb 7 zu einem Einsatz gerufen wurde.

Gemeldet wurde ein heruntergefallener Ast. Sofort machten sich zahlreiche Kamerad:innen im Eiltempo auf den Weg in die Wache um schnellstmöglich am Einsatzort zu sein. Ein ganzer Löschzug war unterwegs und vor Ort ziemlich überrascht vom gemeldeten Hindernis.

Anzeige  

In der Leitplanke lag ein kleiner Ast, nur wenige Kilogramm schwer und technisch von jedermann zu bewältigen. Anstatt kurz anzupacken wurde die Feuerwehr Bernau über den Notruf alarmiert. War dies ein Notruf wert? Die Feuerwehr Bernau meint NEIN.

Seitens der Bernauer Wehr heisst es: „Wenn Sie sich nicht unmittelbar selbst in Gefahr begeben, können solche kleine Hindernisse, wie auf dem Bild zu erkennen, auch selbst beseitigt werden. Für diesen kleinen Ast war nur ganz wenig Kraft nötig und die Hände sind nicht mal schmutzig geworden. Die Feuerwehr Bernau besteht ausschließlich aus ehrenamtlichen Kameradinnen und Kameraden, die ganz normal wie jeder andere Mensch, ihrer täglichen Arbeit nachgehen.

Für solche Fälle den Arbeitsplatz zu verlassen, oder andere Tätigkeiten zu unterbrechen, ist nicht schön. Zudem stehen Fahrzeuge und Kamerad:innen für einen wirklichen Notfall unter Umständen nicht zur Verfügung. Wir bitten daher darum, immer abzuwägen, ob das absetzen eines Notrufes, wie z.B. im aktuellen Fall, wirklich notwendig ist, oder ob man die „Gefahr“ nicht zügig und problemlos selbst beseitigen kann.“

 

Anzeige Dr. Sabine Buder Tierarztpraxis
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"