Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Ab 11.10.21 Bauarbeiten auf der L30 – Schönower Chaussee. Beitrag
Covid-19: Corona-Tests nunmehr kostenpflichtig. Beitrag
Verkehr: Ab 04. Oktober Sperrung der B2 in Richtung Berlin – Beitrag
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 13. Oktober – Beitrag
Wetter am Dienstag: Meist bewölkt, kaum Regen bei bis zu 16 Grad

Dreck, Müll, Patronenhülsen und keine Beleuchtung – da will keiner lang

Feiern gern; aber bitte Müll mitnehmen!

Bernau (Barnim): Ein bisschen Abseits der Bernauer Innenstadt befindet sich zwischen Bernau und Zepernick der „Forellenteich“ oder die „Alte Badeanstalt“.

In dessen unmittelbarer Nähe fließt die Panke und der Usedom-Radweg lädt zum Radfahren ein. An sich ein idyllisches Örtchen wenn man mal von der vorbeiführenden Autobahn A11 absieht.

Allerdings kann einem ein wenig die Lust auf Natur vergehen, wenn man die anliegende A11 – Unterführung nutzen möchten. Denn diese wird immer wieder als Party-Location genutzt und sieht dementsprechend aus.

Anzeige  

Leere Flaschen, Papier, Kartons, Kippen, Plastikbecher, zerbrochenes Glas und sogar leere Patronenhülsen zieren den dunklen Weg durch die Unterführung. Verständlich, dass Anwohner  und Radfahrer hier nur ungern lang wollen und sauer darüber sind, wie ein an sich schönes Fleckchen ein Stück weit verkommt.

Insofern wünscht man sich nicht nur, dass nach der Party bitte der Müll mitgenommen wird, sondern seitens der Stadt eventuell auch Mülleimer die aufgestellt werden oder Lampen den dunklen Weg beleuchten.

Info: Der Name „Badeanstalt“ kommt von der einstigen Nutzung. Ganz früher wurde das jetzige Angelgewässer als kurzzeitige „Badeanstalt“ genutzt. Mangels Pflege, Mitteln und Sauberkeit wurde es jedoch mehrmals geschlossen und irgendwann der Natur überlassen.

 

IMG 20191228 115248 © Bernau LIVE
Foto: privat

 

Anzeige Highland Blast in Eberswalde
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"