Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Freigabe der Schönower Chaussee in Bernau am 22.10. ab etwa 16.30 Uhr Beitrag
Covid-19: Corona-Tests nunmehr kostenpflichtig. Beitrag
Verkehr: Ab 04. Oktober Sperrung der B2 in Richtung Berlin – Beitrag
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 13. Oktober – Beitrag
Wetter am Freitag: Wolkig, später erneut Sturmböen möglich bei bis zu 9 Grad

Bitte lasst keine Tiere im Auto – Einsatz der Feuerwehr Wandlitz

Lebensgefahr für Tiere im Auto bereits ab 20 Grad Aussentemperatur

Bernau (Wandlitz): Die hohen Temperaturen dieser Tage sind nicht nur für uns Menschen eine mögliche Belastung, sondern auch für unsere Haustiere.

Insbesondere auch dann, wenn zum Beispiel Hunde im Auto auf ihre Halter warten müssen. All zu oft wird vergessen, dass sich ein Fahrzeug innerhalb von nur wenigen Minuten extrem aufheizen kann und einem Backofen gleichkommt. Schnell werden Temperaturen von bis zu 70 Grad im Innern erreicht. Da hilft es auch nicht, wenn das Fenster einen Spalt geöffnet ist und „man gleich wieder zurück ist“

Anzeige  

Auch wenn auf dieses Thema X Mal hingewiesen wurde, so scheint es doch noch nicht bei allen angekommen zu sein. So wurde z.B. am heutigen Vormittag die Feuerwehr Wandlitz vom Ordnungsamt alarmiert, weil sich zwei Hunde allein in einem Fahrzeug befanden. Zwar haben sich in diesem Fall die Halter schnell gefunden und die Kamerad*innen mussten nicht tätig werden, aber es geht nicht immer so glimpflich ab.

Wie uns die Feuerwehr Wandlitz mitteilte, sind selbst 5 Minuten im Innern eines Fahrzeuges zu viel! Erst recht bei diesen hohen Außentemperaturen. Insofern gilt auch seitens der Feuerwehr Wandlitz der dringliche Rat, Tiere niemals im geschlossenen und verlassenen Auto zu belassen. Solltet ihr sie doch einmal mitnehmen müssen, so haltet ausreichend Wasser bereit und macht regelmäßige Pausen während der Fahrt!

Auf der Homepage von PeTA findet Ihr ausführliche Hinweise zum richtigen Verhalten und Tipps zur Ersten Hilfe.

Anzeige Highland Blast in Eberswalde
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"