Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Veranstaltungstipp: Bernauer Lichterglanz – täglich ab etwa 17 Uhr – Info
2G – Regel in Brandenburg: Neue Umgangsverordnung ab Montag, den 24.11. – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke – Beitrag
Wetter am Wochenende: Meist wolkig, später Schnee- oder Schneeregen möglich bei bis zu 3 Grad

Willkommen in Bernau: Olympiasiegerin Marianne Buggenhagen

– Gratulation der Stadt Bernau –

Zu einem Empfang für Olympiasiegerin Marianne Buggenhagen lud vor wenigen Minuten die Stadt Bernau in die Räumlichkeiten der WOBAU ein.

Am 17. September 2016 holte die Bernauer Ausnahmesportlerin Marianne Buggenhagen nach 6 Durchläufen, Silber bei den Paralympics im Diskuswerfen. 

Anzeige  

Mit der Silbermedaille beendet die 63-jährige Marianne Buggenhagen ihre Leistungs-Sport-Karriere, die vor 27 Jahren begann. In dieser Zeit gewann sie zahlreiche Goldmedaillen bei olympischen Spielen sowie Welt- und Europameisterschaften. Zudem hält Marianne Buggenhagen mehrere Weltrekorde.

Beim heutigen Empfang zeigte sich Marianne Buggenhagen sichtlich entspannt und freut sich auf eine Zeit nach dem Hochleistungssport. Bernau LIVE sagte sie kürzlich, dass sie nun ruhiger treten- und irgendwann einmal einen Angelschein machen will.

Unter den Gratulanten waren u.a. Bürgermeister André Stahl, Vertreter der Stadt, Bärbel Köhler von den Stadtwerken Bernau oder WOBAU Geschäftsführerin Antje Mittenzwei.

Wir wünschen der Ausnahmesportlerin alles erdenklich Gute.

Info: Die Bernauerin Marianne Buggenhagen arbeitet, neben ihrem Leistungssport, seit 1991 als Physiotherapeutin im Klinikum Buch mit körperlich beeinträchtigten Menschen, die nach Unfällen oder Erkrankungen, wie sie selbst, auf den Rollstuhl angewiesen sind. „Meine Patienten und ich sind auf Augenhöhe. Wir profitieren voneinander und das gibt mir Kraft“, erklärt die Ausnahmesportlerin.

Marianne Buggenhagen sitzt seit 1977 im Rollstuhl und hat ihre Leistungssportlaufbahn erst nach der politischen Wende in der DDR mit dem ersten Weltmeisterschaftsstart 1990 im niederländischen Assen beginnen können. 1994 wurde sie bei einer ARD-Wahl vor Steffi Graf und Franziska van Almsick zur Sportlerin des Jahres gewählt. Zudem tragen zwei Körperbehindertenschulen ihren Namen.

Weiterführende Infos: http://www.marianne-buggenhagen.de/

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"