Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Inselleuchten Marienwerder 2022 Inselleuchten Marienwerder 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: L31 zwischen Ladeburg und Lanke nach 8 Monaten Bauzeit wieder offen
Verkehrshinweis: Sperrung der L 200 in Richtung Bernau zwischen Autobahnausfahrt Bernau-Süd und Birkholzer Straße-  Info
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Dienstag: Am Morgen noch Regen möglich, später Mix aus Sonne und Wolken bei bis zu 26 Grad

Rathaus Bernau: Pro, Contra, Demo, Planungsstopp, Info-Veranstaltung

16 Millionen Euro scheint dann einigen doch zu viel

Bernau: Wie wir bereits berichteten und auch sonst allen Medien zu entnehmen war, wird das geplante Rathaus in Bernau um etwa 40% teurer werden.

Im damaligen Rathauswettbewerb wurden Baukosten in Höhe von knapp 10 Millionen Euro veranschlagt. Mit Datum vom 18.08.2016 wurde die Vorplanung zur Prüfung an den Bauherrn und Projektsteuerer Schüßler-Plan, durch das Architekturbüro „studioinges Architektur und Städtebau BDA“ übergeben.

Anzeige Barnim Pflege Michels Kliniken

Aus den Unterlagen geht nun hervor, dass sich Gesamtkosten auf derzeit 15,8 Millionen € belaufen werden.

Begründet wird die Erhöhung der Kosten durch einem zu geringen Kostenansatz im Wettbewerb, einer Baukostenindexsteigerung seit Ermittlung des Kostenrahmens sowie Fortschreibungen zum Wettbewerbsentwurf.

Nun ist die Verwunderung und das Geschrei groß und viele Fragen sich, wie eine solche Kostensteigerung zustande kommt und vor allem, wie das bezahlt werden soll.

Die größten Bedenken zeigen hier die CDU Bernau sowie die BVB/Freie Wähler. Letztere rufen heute um 17 Uhr sogar zu einer Demonstration an der Zepernicker Chaussee 24, vor der Grundschule am Blumenhag auf. Denn hier findet am heutigen Dienstag zu gleicher Zeit, eine öffentliche Informationsveranstaltung mit den Mitgliedern des Hauptausschusses und des Stadtentwicklungsausschusses zum Thema „Rathaus Neubau“ statt.

Im Vorfeld der heutigen Veranstaltung nahm Bernaus Bürgermeister, André Stahl, schon einmal Stellung:

„Zu den Diskussionen über Einsparmöglichkeiten beim Bau des neuen Rathauses sagt Bürgermeister André Stahl: Es ist richtig, dass wir diese ausloten. Eines sollte jedoch klar sein: Wer eine leistungsfähige Verwaltung in einer belebten Innenstadt will, muss auch die Voraussetzungen dafür schaffen.“ Es gehe nicht um die Errichtung eines Elfenbeinturmes oder Palastes für die Verwaltungsspitze, sondern um ein modernes Verwaltungsgebäude mit deutlich mehr Bürgerservice und vernünftigen Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter.

Entgegen ursprünglicher Planungen werde er selbst weiter im alten Rathaus arbeiten. Wie auch die dem Bürgermeister zugeordneten Bereiche. Die Mitarbeiter der vier Dezernate der Stadtverwaltung, die derzeit noch an sieben Standorten tätig sind, werden künftig fast alle im neuen Rathaus erreichbar sein. Die Bürger müssen also nicht mehr zwischen den Verwaltungsgebäuden pendeln, wenn sie ihre Anliegen klären wollen. Im neuen Rathaus ist zudem ein Sitzungssaal für die Stadtverordnetenversammlung vorgesehen, der auch für andere Veranstaltungen offen steht.“

Wir sind gespannt, was bei der heutigen Informationsveranstaltung von den jeweiligen Parteien hervorgebracht werden wird und halten Euch natürlich auf dem Laufenden.

 

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige