Anzeige  

Polizei: Dreiste Betrüger in Bernau unterwegs – Phantombild

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 02.11. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Meist dicke Wolken und regnerisch bei bis zu 13 Grad

Polizei, Bernau, Ladeburg, Barnim, Polizeimeldung Barnim, Bernau LIVEBernau – Barnim: Die Polizei Brandenburg bittet um Mithilfe zu einem Betrugsfall in Bernau bei Berlin.

Die Polizei der Inspektion Barnim ermittelt derzeit in einem Betrugsfall gegen noch unbekannte Täter.

Anzeige  

Der Geschädigte wurde am 11.05.2015 von einer Frau und einem Mann auf offener Straße in Bernau angesprochen. Diese teilten ihm mit, dass ein Familienangehöriger nach einem Verkehrsunfall im Krankenhaus sei und wohl operiert werden müsste. Dafür benötigten sie jetzt mehrere Hundert Euro, da der Angehörige nicht krankenversichert wäre. Weiter gaben sie an, dass sie bereits einen Großteil des Betrages zusammen hätten. Dieses Geld zeigten sie auch vor.

Da die Schilderung dem Geschädigten glaubhaft vorkam, willigte er ein, das Geld zu verleihen. Die Beteiligten begaben sich zur Übergabe in die Wohnung des Geschädigten. Als Sicherheit wollten die Unbekannten eine Computertasche mit Vorhängeschloss hinterlassen.

In der Wohnung nutzte das Duo dann einen unbeobachteten Moment zum Diebstahl von Bargeld. Anschließend verließen sie eilig die Räumlichkeiten und fuhren mit einem PKW davon.
Nachfragen im Krankenhaus erbrachten, dass dort niemand eingeliefert worden war, dessen Geschichte mit der Schilderung der Betrüger übereinstimmte.

Bei dem Pärchen handelt es sich wahrscheinlich um Südosteuropäer. Sie sprachen gebrochen Deutsch.

Die Frau soll ca. 30 bis 40 Jahre alt und 165 bis 170 cm groß sein. Ihre dunklen Haare hatte sie zu einem Dutt zusammengesteckt. Ihre Figur wird mit kräftig bis untersetzt beschrieben. Zur Tatzeit war sie dunkel gekleidet und trug ein buntes Tuch.

Der Mann ist 50 bis 55 Jahre alt. Auch er hat dunkle bis schwarze Haare und wird als kräftig beschrieben. Ca. 180 cm groß, trug er bei der Tat dunkle Kleidung. Insgesamt machte er einen gepflegten Eindruck.

Die ermittelnden Kriminalisten konnten Phantombilder (siehe Anhang) der beiden Täter erstellen und bitten nun um Mithilfe der Bevölkerung.

Wo sind die beiden Abgebildeten bereits aufgefallen? Wer kann Angaben zu den Personen und ihrem Aufenthaltsort geben?

Ihre sachdienlichen Hinweise richten Sie bitte an die Kriminalpolizei der Inspektion Barnim unter der Rufnummer 03338-361-0.

Selbstverständlich können Sie auch jede andere Dienststelle kontaktieren, so die Polizei Brandenburg in einem Aufruf.

LINKS zu den Phantombildern:

http://www.internetwache.brandenburg.de/sixcms/media.php/288/Neues%20Bild%20%285%29.bmp

http://www.internetwache.brandenburg.de/sixcms/media.php/288/Neues%20Bild%20%284%29.132443.bmp

Info via Polizei Brandenburg

#Bernau #Polizei #Barnim #Fahndung #BernauLIVE #Nachrichten

Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.