Anzeige  

Polizei Bernau: Drogen in Rüdnitz – Flucht vor Polizeikontrolle

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Reisen: Der “Kleine Grenzverkehr” nach Polen ist nun ohne Quarantänepflicht erlaubt. Beitrag
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße aufgehoben. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Montag: Meist dicke Wolken, teils etwas regen bei bis zu 14 Grad
Polizei BernauPolizei Bernau: Wie die Polizeiinspektion Barnim mitteilt, mussten die Beamten in der letzten Nacht gleich zwei Mal mutmaßliche Täter verfolgen. Hierzu die Original Mitteilungen der Polizei.
Bernau – Eine Kontrolle brachte es an den Tag
“Am 24.01.2016, gegen 19:45 Uhr, hielten Polizisten im Neurüdnitzer Ring ein Mietfahrzeug zur Kontrolle an. Wie sich herausstellte, chauffierte der 45-jährige Fahrer das Auto unter Einfluss von Drogen. In einer mitgeführten Tasche fanden sich ebenfalls Betäubungsmittel. Sein 23 Jahre alter Beifahrer versuchte noch, den Beamten zu entkommen, scheiterte letztlich aber mit seinen Bemühungen. Eine Durchsuchung der Wohnung der Gestellten wurden weitere Betäubungsmittel und szenetypische Gerätschaften entdeckt. Das Duo ist vorläufig festgenommen.”
B158 bei Blumberg – Kleintranporter kontrolliert  
“Am 25.01.2016, gegen 04:50 Uhr, wollten Polizisten zwischen Blumberg und Seefeld einen rumänischen Kleintransporter zur Kontrolle anhalten. Der Fahrer dachte jedoch gar nicht daran, sich den Weisungen zu beugen und suchte sein Heil in der Flucht. Doch kam er mit seinem Auto nicht weit und musste letztlich einsehen, dass er keine wirkliche Chance auf Entkommen hatte. Wie sich herausstellte, war der 43-jährige Rumäne mit einem Atemalkoholwert von 0,95 Promille unterwegs gewesen und besaß gar keine Fahrerlaubnis. Auf der Ladefläche des Wagens fanden sich drei seiner Landsleute. Zwei der Gestellten sind in Deutschland bereits mit Eigentumsdelikten auffällig geworden. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Anzeige gefertigt.”
Foto: Bernau LIVE / Symbolbild
 
#Bernau #BernauLIVE #Polizei #Nachrichten #Rüdnitz #Barnim #Kriminalität

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.