Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 03. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Dienstag: Hier und da ein paar Wolken – trocken bei bis zu 24 Grad

Mit Nachdruck für einen Spielplatz im Bernauer Ortsteil Ladeburg

Gemeinsam für einen Spielplatz

Bernau (Ladeburg): Bei der kommenden Stadtverordnetenversammlung in Bernau soll es unter anderem um einen Spielplatzneubau „An den Schäferpfühlen“ in Bernau Ladeburg gehen.

Mit einem entsprechenden Antrag wollen die Bernauer Christdemokraten, BVB/FREIE WÄHLER und DIE LINKE, die Stadt Bernau davon überzeugen, in unmittelbarer Nähe zum Wohnpark eine ausreichende Spielgelegenheit zu errichten.

Nach den Plänen der Bernauer CDU, soll mit Eigentümern angrenzender Flächen ein möglicher Ankauf durch die Stadt oder eine Erbbaupacht verhandelt werden. So sieht es ein Beschlussantrag für die kommenden Sitzungen des Ortsbeirates und der Stadtverordnetenversammlung vor.

Anzeige WOBAU Bernau

Dem vorausgegangen war auf Vorschlag von Daniel Wendt, sachkundiger Anwohner im Stadtentwicklungsausschuss, Ende September ein Vor-Ort-Termin in Ladeburg. Hier trafen sich Mitglieder des Ortsbeirates Ladeburg und Stadtverordnete mehrerer Fraktionen, um sich ein Bild von der seit Jahren unbefriedigenden Situation rund um den fehlenden Spielplatz in einem der größten Wohngebiete des Bernauer Ortsteils zu machen, so Daniel Sauer von der Bernauer CDU.

Auch die Fraktion der LINKEN wollen sich hier um einen Spielplatz in Ladeburg bemühen. Eine entsprechende Vorlage steht ebenfalls auf dem Sitzungsplan der Ortsbeiratssitzung in Ladeburg am kommenden Mittwoch, den 16. Oktober 2019.

Wie uns Ortsvorsteher Jens Thaute auf Anfrage mitteilte, steht er den Bemühungen um einen Spielplatz sehr positiv und offen gegenüber und ist an schnellen Lösungen interessiert.

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"