Anzeige  
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Reisen: Der “Kleine Grenzverkehr” nach Polen ist nun ohne Quarantänepflicht erlaubt. Beitrag
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße aufgehoben. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Dienstag: Meist dicke Wolken, hier und da ein Hauch von Sonne bei bis zu 12 Grad

Ladeburg: (Schul) Verkehrschaos an der Ladeburger Chaussee

Bernau - LadeburgBernau – Ladeburg: Zahlreiche Vertreter der Stadt, darunter Michaela Weigand und Eckhard Ilge, der Kreisverkehrswacht, Vertreter der Polizei und des Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg, kamen am heutigen Morgen zusammen, um mit Elternvertretern und dem Direktor der Oberschule am Rollberg, die aktuelle Verkehrssituation im morgendlichen Schulbetrieb zu beobachten und zu bewerten.

Hintergrund des Treffens ist das morgendliche “Verkehrschaos” vor dem Grundschulteil der Oberschule am Rollberg an der Ladeburger Chaussee.

Anzeige  

Zahlreiche Eltern bringen ihre Schützlinge mit dem Auto zur Schule und sorgen damit regelmäßig für chaotische und gefährliche Situationen auf der Straße. Nicht nur das erhöhte Verkehrsaufkommen, sondern auch das Parken auf nicht geeigneten Flächen, wie Busschleifen, Feuerwehrzufahrten oder Fußgängerwegen sorgt dabei für Unmut.

Zudem kommt es an der Kreuzung Ladeburger Chaussee Ecke Sachtelebenstraße regelmäßig zu Staus und heiklen Situationen mit anderen Verkehrsteilnehmern und Schulkindern.

Viele Eltern sorgen sich um ihre Kinder und wünschen sich seit Jahren eine Ampel an der betreffenden Kreuzung und Parkmöglichkeiten für die morgendliche Bring-Situation, um die Sicherheit für ihre Kinder zu erhöhen.

Diesem Problem stellten sich nun die Verantwortlichen und beobachteten den morgendlichen Trubel vor den betreffenden Schulen. Dabei sahen alle Beteiligten einen sofortigen Handlungsbedarf! Eine Ampelanlage würde jedoch nur bedingt eine Entlastung der Verkehrssituation bringen, so dieMeinung der meisten Beteiligten.

Vielmehr müsse man die Eltern zu mehr Umsicht „erziehen“ und Möglichkeiten schaffen, die Sicherheit des Schulweges für die Kinder zu gewährleisten. So könnten Schüler- und Elternlotsen demnächst für die sichere Überquerung der Straßen sorgen, dies setzt natürliche eine Teilnahmebereitschaft der Eltern voraus.

Des Weiteren könnte ein eingerichteter Eltern-Taxi- Bereich in der benachbarten Tobias Seiler Straße zu einer deutlichen Entlastung der Parksituation führen. Aber auch eine Veränderung der Zugangsmöglichkeiten auf das Schulgelände wäre eine Maßnahme zur Erhöhung der Sicherheit vor Ort.

Denn wenn der Zugang nur noch über den Eingang der Oberschule möglich wäre, hätte man den Verkehr teilweise auf der Ladeburger Chaussee „entschärft“ und rückt ganz nebenbei den vorhanden Fußgängerüberweg in den Fokus.

Wer sich nun fragt, was denn mit der evangelischen Grundschule, die ja ebenfalls von dem Problem massiv betroffen ist, den müssen wir enttäuschen. Leider ist die Evangelische Grundschule der Einladung durch die Stadt zu diesem wichtigen Termin nicht gefolgt.

In einer Stellungnahme teilte man uns jedoch telefonisch mit, dass man aus terminlichen Gründen bedauerlicherweise nicht vor Ort sein konnte.

Allerdings habe man das Problem ebenfalls erkannt und sieht einen dringenden Handlungsbedarf. Wie sich dieser gestalten soll, konnte man uns derzeit allerdings noch nicht sagen.

Wir sind gespannt und werden weiter über das Thema berichten!

Initiiert wurde das heutige Zusammenkommen von der CDU Fraktion Bernau, Daniel Sauer und Sebastian Bruch infolge vieler Eltern- und Anwohnerbeschwerden. Beide bedankten sich zudem bei allen Anwesenden für das zahlreiche Erscheinen und das Interesse sowie die Bereitschaft einer schnellen Lösung.

Vor Ort waren heute:

Herr Weltzin – Direktor der Oberschule am Rollberg
Herr Razim – gewählter Elternvertreter im Kreiselternrat
Frau Waigand Dezernat I der Stadt Bernau bei Berlin
Herr Illge – Dezernat III der Stadt Bernau bei Berlin
Herr Spari Ordnungsamt Bernau bei Berlin
Herr Brinkmann – Bauamt der Stadt Bernau bei Berlin
Herr Kerlikofsky KV-Barnim
Frau Reimer – Landesbetrieb Brandenburg
Herr Sasse – Landesbetrieb Brandenburg
Herr Albrecht – Landesbetrieb Brandenburg
Herr Knoll – Polizeiinspektion Barnim
W. Papritz – Kreisverkehrswacht
Frau Riewaldt – Presse Bernau LIVE
Herr Sauer – CDU Fraktion Bernau
Herr S. Bruch – CDU Fraktion Bernau

Fotos: Bernau LIVE

IMG_8250 IMG_8253 IMG_8255 IMG_8259 IMG_8263 IMG_8273

#Bernau #Stadt_Bernau #Schulweg #Ladeburg #Barnim #BernauLIVE #Verkehr

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.