Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Sperrung der Autobahnbrücke Bernau Nord aufgehoben
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 16. September – Beitrag
Wetter am Montag: Meist dicke Wolken, später Regen möglich bei bis zu 21 Grad

„Abi-Abbruch-Party“ im Bernauer Stadtpark – noch einmal feiern

Es sei ihnen (noch einmal) gegönnt!

Bernau (Barnim): Während im Augenblick alle davon reden, ein wenig auseinander zu rücken, wurde im Bernauer Stadtpark noch einmal gefeiert.

Bereits zum frühen Nachmittag versammelten sich hier zahlreiche Jugendliche um sich vermutlich in die „Corona-Ferien“ zu verabschieden. Sie selbst nannten es allerdings Abi-Abbruch-Party.

Bei Musik, die laut durch den sonnigen Stadtpark tönte, wurde geklönt, zusammengesessen und gefeiert. Leider rief die Veranstaltung die Polizei auf den Plan. Ob durch jemanden gerufen oder durch Zufall, können wir leider nicht sagen. Einschreiten mussten die Beamten jedoch nicht, da sich die Party bereits im Endstadium befand.

Anzeige  

Die Beamten zeigten Verständnis und ermahnten, den Platz wieder sauber zu verlassen. Ein Jugendlicher feierte wohl etwas zu viel und musste durch den Rettungsdienst betreut werden. Während die Sonne sich langsam zurück zog, eilten die ersten Jugendlichen mit Mülltüten herum um ihre Party-Überreste zu beseitigen, bzw. im Park einzusammeln. Schön so!

Im Übrigen gilt trotz aller aktuellen Corona-Verordnungen: Mann kann sich mit Freunden im Park treffen, wenngleich natürlich dahingehend ermahnt wird, dies nicht zu tun um sich entsprechend zu schützen.

Passt auf Euch auf und bleibt Gesund und beachtet die neuen Verordnungen ab morgen.

PS: Nachtrag: Da auf unseren sozialen Kanälen teils heftig diskutiert wurde, wollen wir noch kurz etwas hinzufügen.

In der Tat war die Party sicher nicht die tollste Idee. In keinem Fall wollten wir den Eindruck erwecken, alles auf die leichte Schulter zu nehmen. Im Gegenteil seit Tagen appellieren wir in zahlreichen Beiträgen an die Vernunft der Leute und informieren ausführlich über mögliche Gefahren. Auch in den danach folgenden Beiträgen ermahnen wir entsprechende Schutzmaßnahmen zu beachten, bzw. zuhause zu bleiben.

Bei dem Beitrag vom Anfang der Woche, handelte es sich um SchülerInnen, die noch wenige Minuten zuvor, die Schulbank in vollen und stickigen Klassenzimmern drückten. Gemeinsam und in engen Räumen haben diese SchülerInnen den Montag und den Dienstag zusammen verbracht!

Nachdem sie Dienstagnachmittag die Schule verlassen durften, haben sich genau diese SchülerInnen auf 2-3 Stunden im Park zusammengesetzt, bevor sie nun für die nächsten Wochen zu Hause bleiben müssen.

Für uns stellte sich die Frage, was denn nun mehr Schutz bietet, ein volles Klassenzimmer in dem sie trotz aller Corona-Warnungen gemeinsam sitzen mussten oder 2-3 Stunden ungezwungenen Beisammensein im Park bei frischer Luft und nicht eng zusammen in einem Klassenzimmer oder Schulgebäude.

Unser Beitrag bezog sich auf die Situation allein vom Dienstag. Nicht auf heute oder das Verhalten nach der inzwischen erlassenen Verordnung oder das in den kommenden Wochen.

IMG 1984 © Bernau LIVE
Foto: Bernau LIVE

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"