Anzeige  
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Neuer Lockdown ab Montag, den 2. November 2020 – Beitrag
Corona: Landkreis Barnim erreicht einen Inzidenz-Wert von 50,3 – Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Mittwoch: Meist dicke Wolken, hier und da etwas Regen möglich bei bis zu 12 Grad

Bernau: Die Frau, die aus dem nirgendwo kam – Moin!

Bernau: Guten Morgen und Dank der Frau, die aus dem nirgendwo kamBernau: Draussen ist es noch fast dunkel und derweil ich gemütlich an meinem Morgenkaffee sitze, möchte ich mir mal kurz die Zeit nehmen und mich bei der Frau bedanken, die dafür sorgte, dass ich vor Mitternacht zu Hause war.

Wie fast jeden Abend schaue ich, meist kurz vor Ladenschluss, im Supermarkt meines Vertrauens vorbei um mich mit dem Nötigsten an Lebensmitteln zu versorgen. Einen vollen Kühlschrank gibt es bei mir nie und so kaufe ich jeden Tag was ich so brauche. Dies hat den Vorteil, dass ich nie etwas wegwerfen muss und ich so gut wie nie einen Korbwagen brauche. So nun auch am gestrigen Abend. Gegen halb 8 schlug ich also im Supermarkt auf. Mein erster Blick geht meist instinktiv zur Kasse um zu sehen, wie lange ich wohl für meine 2-3 Artikel anstehen muss.

Anzeige  

Voller Freude war kein Mensch an der Kasse und auch sonst schien ich fast der Einzige im Supermarkt zu sein. Also ging ich ganz entspannt zum Backwarenstand und auf gleicher Linie, etwa 15 Meter weiter, zum Regal mit den Salaten. Im Augenwinkel immer die Kasse im Blick, machte ich einen Schlenker in Richtung dieser. Dabei machte ich den Fehler, dass ich für Kurze Zeit die Kasse aus den Augen verlor und als ich dann an dieser ankam, standen mit einmal 2 Leute vor mir. Ich habe bis jetzt keine Ahnung woher diese gekommen sind.

Ein Mann, der gefühlt 10 Minuten brauchte um 3 Artikel zu bezahlen und eine aus dem nirgendwo kommende Frau, die, ich schwöre Euch, das Fließband so voll gepackt hat, als gäbe es kein Morgen mehr. Es war so viel, dass das Band bis zum Rand voll- und ihr Korb noch immer nicht leer war. Woher kamen die beiden nur??? Obwohl ich dieses “Leute aus dem Nirgendwo” Phänomen schon oft beobachten konnte, war ich mir gestern wirklich sicher, keinen vor mir haben zu können. Ihr kennt das vielleicht, wenn man Richtung Kasse geht, Auge in Auge mit noch einem Kunden und beide immer schneller werden um zu erst an der Kasse zu sein… so war es aber gestern nicht.

Da stand ich also nun. Mit 2 Artikeln in meiner Hand und die Angst nicht vor Mitternacht diesen Supermarkt verlassen zu können. Völlig mitleidig streiften mich die Augen der Kassiererin, die ich von der Weite nur Schemenhaft erkennen konnte…

Tief in mich und mit meinem Schicksal abgefunden stand ich da nun und beobachtete, wie die Frau vor mir Türme auf dem Fliessband baute… Nachdem der Mann vor der besagten Frau endlich bezahlt hatte, hörte ich eine sanfte und voller Mitleid erfüllte Stimme, die mir zurief, ob ich denn nicht vor kommen mag. Es war die Kassiererin! Ich weiss nicht, ob es Mitleid war oder sie mich einfach nur nicht mehr sehen konnte. Jedenfalls bot sie mir an einfach vor zu kommen.

Da ich aber die Frau vor mir nicht einfach übergehen wollte, lehnte ich das Angebot dankend ab. Schliesslich hatte ich mich mit der Situation schon abgefunden und mich auf einen lange Zeit mit den beiden Frauen eingestellt. Dann, mit einmal, drehte sich die Frau mit den Riesenberg an Einkäufen zu mir um, schaute mich von oben bis unten an, sah meine 2 Artikel und hatte ebenfalls Mitleid oder die Angst son Typen wie mich im Rücken zu haben. Jedenfalls bot auch sie mir an mich vor zu lassen.

Da konnte ich dann natürlich nicht nein sagen! Mit einem freudigen Lächeln im Gesicht bedankte ich mich bei der Frau aus dem völligen Nirgendwo und sah mein Abend gerettet. Ich war wirklich froh darüber, wollte am liebsten beide drücken… aber das ging natürlich nicht ;-) Und sie hätten es sicher auch nicht gewollt!

Also, danke Ihr Zwei für den gestrigen geretteten Abend. Denn ohne Euch wäre ich jetzt sicher nicht so früh wach und hätte dies hier nicht schreiben können… Und sonst… Frostig geht es mit Aussicht auf Sonne in den heutigen Freitag. Geblitzt wird heute unter anderem in Schönerlinde, Schönerlinder Chaussee.

Kommt gut zur Arbeit und habt einen schönen Tag!

Foto: Bernau LIVE

#Bernau #Supermarkt #gutenMorgen #Barnim #Bernau #BernauLIVE #Freitag

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.