Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Vorsicht: Hohe Waldbrandgefahr im Barnim und weiteren Landkreisen
Aktuelle Verkehrshinweise: Montag bis Freitag in unseren Morgenbeiträgen
Verkehr: Brückenbauarbeiten der Bahn in Bernau beginnen. Infos
Wetter am Dienstag: Am Morgen noch wolkig, später sonniger bei bis zu 27 Grad

Bernau: Frühjahrsputz in der Schönower Heide und in Ladeburg

Sauber ins Frühjahr

Bernau / Barnim: Auch wenn das Wetter am Wochenende ruhig ein wenig besser hätte sein können, so trafen sich in Schönow und Ladeburg zahlreiche Menschen zum gemeinsamen Frühjahrsputz.

Neben allerhand eingesammelten Müll nutze man den Samstag auch dafür, im Anschluss wieder einmal gemütlich zusammenzukommen. 

Unter dem Motto, „Viele Hände schnelles Ende“ versammelten sich am vergangenen Samstag, etwa 100 hochmotivierte Helferinnen und Helfer zum traditionellen Frühjahrsputz in der Schönower Heide.

Anzeige  

Nachdem sich in der vergangenen Woche bereits zahlreiche Schülerinnen und Schüler am alljährlichen Bernauer Frühjahrsputz beteiligten und tatkräftig Müll zusammentrugen, waren am Wochenende die Bernauer Vereine aufgerufen, bei der städtischen Aktion mitzumachen.

Dank der guten Vorbereitung des Schönower Heide-Vereins standen für die vielen Helfer*innen neben Container, Müllsäcken und Handschuhe auch Getränke und kleine Snacks bereit, um sich ausgiebig zu stärken. Bunt gestreut setzten sich die Vereinsmitglieder in Bewegung und befreiten nach und nach das weitläufige Gelände der Schönower Heide von den Hinterlassenschaften ihrer Besucher. Zigarettenstummel, Verpackungsmüll, Flaschen aber auch skurrile Dinge, welche wir nicht weiter ausführen möchten, wanderten in die blauen Müllsäcke.

Neben dem „normalen Müll“ wurde gleich auch die Gelegenheit genutzt, den Bunker in der Schönower Heide von Müll und Unrat zu befreien. Da der Bunker jedoch einige Gefahren in sich trägt, übernahm diese Aufgabe hauptsächlich die Freiwillige Feuerwehr Schönow. Aufgrund mehrerer Brände in jüngster Vergangenheit, musste die Beräumung des Bunkers nach etwa einer Stunde abgebrochen werden, zu hoch war das Risiko von giftigen Gasen für die Einsatzkräfte und die Helferinnen und Helfer. Dennoch holte man in der kurzen Zeit unzählige Party-Überreste, wie Feuertonnen, Flaschen, Überreste von Sofas und vieles mehr aus dem Bunker, welcher als Unterschlupf für mehrere Fledermausarten dient.

Nach etwa zwei Stunden versammelten sich die fleißigen Helferinnen und Helfer zu einem gemeinsamen Imbiss und ließen den Vormittag gemütlich ausklingen. Auch Bürgermeister André Stahl schaute kurz vorbei und versüßte den Ausklang mit Schokoküssen und dankenden Worten.

Für eine saubere Schönower Heide sorgten neben der Freiwilligen Feuerwehr Schönow, auch der Verein Igelhilfe Bernau e.V., Mitglieder des BSV Rot / Weiß Schönow e.V. und natürlich der Schönower Heide Verein. Zudem waren Vertreter der Berliner Forsten und der Naturwacht Barnim zu Unterstützung dabei.

Auch in Ladeburg gab es viel zu tun

Nicht weniger fleißig waren unterdessen auch die Mitglieder der Ladeburger Vereine sowie zahlreiche Anwohnerinnen und Anwohner, die ebenfalls mit Harke und Besen ihren Ortsteil pflegten. Unter der Leitung des Ortsbeirates trug man auch in Ladeburg eine wilde Mischung aus Hinterlassenschaften zusammen.

Für einen gebührenden Abschluss der Aufräumaktion lud man auch hier zum gemütlichen Beisammensein auf das Gelände der Freiwilligen Feuerwehr ein. Eine schöne Gelegenheit um nach zwei Jahren pandemischer Isolation mit seiner Nachbarschaft ohne Einschränkungen ins Gespräch zu kommen.

Für ein schönes Ladeburg sorgten unter anderem die Freiwillige Feuerwehr Bernau Löschzug Ladeburg mit Hilfe ihrer Jugendfeuerwehr, Anwohnerinnen und Anwohner der Gagfah-Siedlung, Mitglieder des Sportvereins Blau/Weiß Ladeburg und des Heimatvereins Ladeburg, sowie der Ortsbeirat. Auch in Ladeburg schaute Bürgermeister André Stahl mit zahlreichen Schaumküssen unter dem Arm vorbei und bedankte sich bei den vielen Helferinnen und Helfern.

IMG 8020

IMG 8012

 

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"