Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Inselleuchten Marienwerder 2022 Inselleuchten Marienwerder 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Ab 24.06. – 10 Uhr Freigabe der L31 zwischen Ladeburg und Lanke
Verkehrshinweis: Sperrung der L 200 in Richtung Bernau zwischen Autobahnausfahrt Bernau-Süd und Birkholzer Straße-  Info
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Freitag: Sommerlich schön bei Temperaturen von bis zu 32 Grad

Bernau: Dichter Nebel in der nächtlichen Gasse am Henkerhaus

Bernau: So wie hier am Bernauer Henkerhaus, macht sich im Augenblick fast überall sehr dichter Nebel breit. Die Sichtweite beträgt zum Teil unter 50 Meter…!

Fahrt vorsichtig und kommt morgen früh gut zur Arbeit. Gute Nacht!

Anzeige

Das Henker-Haus aus dem 17. Jahrhundert diente bis Mitte des 19. Jahrhunderts als Scharfrichterei der Stadt Bernau und beheimatet seit 1976 das Heimatmuseum. Am kommenden Freitag eröffnet hier die traditionelle Adventsausstellung mit Spielzeug aus Uromas und Uropas Zeiten.

In der Ausstellung sind vor allem Blechspielsachen aus den zwanziger und dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts zu sehen. „Star“ der Exposition ist wieder die Märklin-Eisenbahn, mit der schon 1928 Kinder spielten.

Auch in diesem Winter lädt das Museum zu einer „Reise ins Märchenland“ ein. Auf einem Wandbild mit einem Märchenwald können die Kinder Märchen entdecken, zu denen die passenden DEFA-Rollfilme zum Ansehen und Vorlesen bereit liegen. Wer Lust hat, kann die Motive auf Ausmalblättern farbig gestalten. Ein Ausmalheft zum Preis von 2,50 Euro ist sowohl im Museum als auch in der Tourist-Information erhältlich.

„Schummerstunde mit Bratapfel, Geschichten erzählen oder Märchen vorlesen, das ist für mich in meiner Erinnerung die Adventszeit. In unserer so rastlosen Zeit sollte man gerade Ruhe und Besinnlichkeit suchen und wieder lernen, den Augenblick zu genießen“, so Museumsleiter Bernd Eccarius-Otto. Anmeldungen zu einer „Schummerstunde“ (allerdings ohne Bratapfel) sind unter Telefon (0 33 38) 70 04 96 möglich.

Zu sehen ist die Exposition bis Ende Januar. Das Museum in der Straße Am Henkerhaus ist dienstags bis freitags von 9 bis 12 und von 13 bis 17 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 10 bis 13 und von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Eintritt: ein Euro, ermäßigt 50 Cent.

Infos: http://www.bernau-b-berlin.de/museumb3.htm

Ausstellungsinfos via Stadt Bernau.

Bernau: Dichter Nebel in der nächtlichen Gasse am Henkerhaus
Foto: Bernau LIVE

 

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige