Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Siebenklang Festival Bernau Siebenklang Festival Bernau 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist ab heute offiziell überall erhältlich
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Covid19: Wegfall der meisten Corona-Maßnahmen ab 03. April. Alle Infos
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Montag: Mix aus Sonne und einigen Wolken bei bis zu 23 Grad

Bernau – Barnim: Polizei sucht Rettungsengel!

Bernau – Barnim: Jeden Tag bekommen wir Mitteilungen der Polizei zugeschickt, die meist nicht so erfreulich sind. Um so mehr freuen wir uns über diesen Aufruf der Polizeiinspektion Barnim, den wir sehr gern weitergeben.
Am 06.02.2016, gegen 01:30 Uhr, kam es auf der BAB10 zu einem Vorkommnis, welches die Polizei auf den Plan rief.
Die Fahrerin eines PKW Skoda hatte mit ihrem Wagen die BAB 10 aus Fahrtrichtung Autobahndreieck Spreeau kommend in Fahrtrichtung Autobahndreieck Barnim auf dem linken Fahrstreifen befahren. Am Kilometer 14 kam sie aus bisher ungeklärter Ursache mit dem Fahrzeug zum Stehen. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer eines VW T4 oder T5 erkannte das Gefahrenpotential der Situation und hielt daraufhin ebenfalls in unmittelbarer Nähe auf dem Standstreifen. Von dort markierte er die Gefahrenstelle mit Nebelscheinwerfer und ständigem Betätigen der Lichthupe. Damit war dieser PKW für andere Verkehrsteilnehmer sichtbar und ein Unfall konnte verhindert werden.
Alarmierte Polizeibeamte stellten dann eine Fahrerin im Auto fest, welche zu diesem Zeitpunkt nicht ansprechbar war. Auf der Rückbank saß ein unverletztes Kleinkind. Mit einem Rettungswagen wurden Mutter und Kind in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Leider verschwand der helfende Transporterfahrer mit Eintreffen der Polizei vom Ereignisort.
Die Polizei bittet den beherzten Mann, sich bei der Polizei zu melden! Er hat den Beiden bis zum Eintreffen des Streifenwagens wohl mehr als einmal das Leben gerettet. Vielleicht gibt es auch Autofahrer, die Hinweise auf das Fahrzeug geben können oder sich das Kennzeichen gemerkt haben.
Sowohl der Gesuchte als auch mögliche Zeugen können sich unter der Telefonnummer 03338/361-0 melden.
Symbolbild Bernau LIVE

Anzeige
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige
error: Alert: Inhalt ist geschützt !!