Anzeige  

Bernau – Barnim: Meldungen der Polizei vom Wochenende

Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Bis zum späten Nachmittag meist Regen bei bis zu 16 Grad

Eberswalde – Die Polizei bittet um Mithilfe (mit Fotos)

Die Kriminalpolizei der Inspektion Barnim ermittelt gegenwärtig zu einem Diebstahlsdelikt. Im Januar 2019 war einer Frau beim Besuch eines Cafés in der Cottbuser Straße das Portemonnaie aus der Tasche gestohlen worden. Mit dem Portemonnaie verschwanden so neben persönlichen Papieren der Geschädigten auch deren EC-Karte. Unmittelbar nach dem Diebstahl wurden dann Geldabhebungen mit dieser Karte vorgenommen. Weitere Versuche scheiterten.

Die Ermittlern konnten Fotos von dem Mann sichern, der die Abhebungen vornahm. Trotzdem ist es bislang nicht gelungen, dessen Identität zu enthüllen. Aus diesem Grund wenden sich die Kriminalisten nun an die Bevölkerung.

Anzeige  

Wer kennt diesen Mann und weiß um seinen Aufenthaltsort? Wer kann sonstige Hinweise geben, die zur Ermittlung des Gesuchten führen könnten?

Ihre Angaben richten Sie bitte unter der Rufnummer 03338 3610 an die Polizeiinspektion Barnim. Selbstverständlich kann auch jede andere Polizeidienststelle informiert werden.

Fahndung der Polizeidirektion Ost Bernau LIVE 0000
Quelle: Polizeidirektion Ost / Fahndung nach Geldabholer

Eberswalde – Wohnungseinbruch

Am 27.09.2019, gegen 14:40 Uhr, erfuhr die Polizei von einem Einbruch in eine Wohnung in der Alexander-von-Humboldt-Straße. Die Täter drangen im Zeitraum zwischen dem 24.09.2019 und dem 27.09.2019 auf unbekannte Weise in die Wohnung ein und entwendeten daraus verschiedene Gegenstände. Was genau fehlt und wer für die Tat verantwortlich ist, ermittelt nun die Kriminalpolizei. Am Tatort wurden Spuren gesichert.

Basdorf – Widerstand geleistet

Am 27.09.2019, gegen 12:55 Uhr, unterstützen Beamte der Polizeiinspektion Barnim Rettungskräfte bei einem Einsatz in der Prenzlauer Straße. Ein Patient wehrte sich gegen die medizinische Behandlung derart heftig, dass die Polizisten dem 25-jährigen Mann Handfesseln anlegen mussten. Hierbei wurde ein Beamter leicht verletzt. Der Mann wurde zur weiteren Behandlung in ein Klinikum gefahren. Er erhielt eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Bernau  – Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Nachdem eine 27- Jährige am 27.09.2019, gegen 16:00 Uhr, in der Börnicker Chaussee mit Steinen die Glasscheibe einer Haustür einwarf, versuchte der Hauseigentümer sie von weiteren derartigen Handlungen abzubringen. Da der Versuch misslang und die Frau danach versuchte auf die Eigentümer einzuschlagen, rief das die Polizei auf den Plan. Die Frau dachte jedoch immer noch nicht daran sich zu beruhigen. Ihr wurden daraufhin Handfesseln angelegt. Der Rettungsdienst nahm die Frau in seine Obhut und brachte sie in ein Krankenhaus. Sie wird sich wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten müssen.

B167, Schorfheide – Unfall mit Personenschaden

Am 29.09.2019, gegen 04:32 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einem Verkehrsunfall auf der B167 zwischen den Abzweigen Eichhorst und Marienwerder. Hier war ein 30-Jähriger mit seinem VW Transporter von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich überschlagen. Das Fahrzeug war auf dem Dach zum Stillstand gekommen. Dabei wurde der Fahrer verletzt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest im Klinikum ergab einen Wert von 0,71 Promille, was die Entnahme einer Blutprobe erforderlich machte. Der 30-Jährige erhielt eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, sein Führerschein wurde sichergestellt.

BAB11, AS Chorin  –  Gespann war zu schwer

Die Polizei kontrollierte am 28.09.2019, um 23:00 Uhr, auf der BAB11 zwischen den Anschlussstellen Chorin und Joachimsthal einen VW Kleintransporter mit Anhänger. Ihnen fiel auf, dass der Fahrer für das Gespann gar nicht über die erforderliche Fahrerlaubnis verfügte. Mit seinem Führerschein hätte der Mann lediglich ein Gespann mit einer maximal zulässigen Gesamtmasse von 3.500 kg führen dürfen. Die von ihm geführte Kombination war jedoch zu schwer. Hinzu kommt, dass der Halter des Anhängers ein anderer als der Fahrer war. Auch der Halter erhält somit eine Anzeige, weil er den Mann ließ, ohne sich zu vergewissern, dass er über die erforderliche Fahrerlaubnis verfügt.

BAB10, AS Berlin-Hellersdorf  – Nach Unfall geflüchtet

Am 28.09.2019, gegen 10:45 Uhr, fiel der Polizei Beschädigungen an der Baustellenabsicherung zwischen den Anschlussstellen Berlin Hellersdorf und Rüdersdorf ins Auge. Während der Verkehrsunfallaufnahme, fand sich neben silberfarbenen Lackspuren und diversen Fahrzeugteile an der Unfallstelle auch eine Kennzeichentafel. Die Suche nach dem flüchtigen Unfallverursacher führte die Polizisten zu einem nahegelegenen Parkplatz. Anhand der Schäden an seinem Fahrzeug konnte der Fahrer ausfindig gemacht werden. Er räumte ein, den Unfall verursacht zu haben. Eine Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort war für den 29- jährigen unumgänglich.

Bernau – Trunkenheitsfahrt

Nach auffälliger Fahrweise kontrollierten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Barnim am Samstagmorgen einen Pkw Hyundai in der Jahnstraße in Bernau. Dabei stellten sie fest, dass die 34-jährige Fahrerin alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,45 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Joachimsthal – Fahrräder gestohlen

Bereits am Freitagmorgen stellte ein 52-jähriger Nutzer der Marina am Werbellinsee fest, dass von seinem Bootstrailer ein Paar Wasserski, ein Wakeboard und zwei Fahrräder fehlten. Die Gegenstände waren auf dem Bootstrailer gesichert. Der Trailer stand in einer Bootshalle. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen. Die Schadenshöhe wurde mit ca. 2000€ beziffert.

Joachimsthal – Brand eines Carports

In der Nacht vom Freitag zu Samstag geriet ein Carport in der Joachimsthaler Straße in Brand und brannte vollständig nieder. Neben dem Carport lagerten drei Kanus, welche durch die Hitzeentwicklung ebenfalls beschädigt wurden. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Weitere Gebäude waren nicht betroffen. Personen wurden nicht verletzt. Es wird von einem Sachschaden von etwa 2500€ ausgegangen.
Die Brandursache ist bisher unklar. Die Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei und Kriminaltechnik geführt.

Joachimsthal – Verkehrsunfall mit verletztem Kradfahrer

Der 17-jährige Uckermärker befuhr am Samstagnachmittag mit seinem Kraftrad Yamaha die Seerandstraße aus Richtung Eichhorst in Richtung Joachimsthal. Im Ausgang einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn und stürzte. Dabei verletzte er sich schwer und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Es wird von einem Fahrfehler ausgegangen. Das Kraftrad war nicht mehr fahrbereit und musste durch den Abschleppdienst von der Unfallstelle entfernt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ungefähr 10.000€.

Quelle: Original Mitteilungen der Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

 

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.