Anzeige  

Wandlitz: Sparda-Bank spendet 10.000 Euro für die Krebsberatung Barnim

Krebsberatung Berlin-Brandenburg e. V.

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Donnerstag: Mix aus Sonne und Wolken bei bis zu 21 Grad

Wandlitz (Barnim): Für einen dringend benötigen Umbau der Räumlichkeiten der Krebsberatungsstelle Barnim in Wandlitz unterstützt die Sparda-Bank Berlin eG die Krebsberatung Berlin-Brandenburg e.V. mit einer Spende in Höhe von 10.000 Euro.

Durch diese Zuwendung werden zusätzliche Beratungsräume geschaffen, die dazu beitragen, der steigenden Nachfrage nach einer psychoonkologischen Begleitung von Menschen, die an Krebs erkrankt sind, sowie ihre Angehörigen zu begegnen.

Die Umbaumaßnahmen werden noch in diesem Jahr beginnen und sollen Anfang 2020 abgeschlossen werden. Das Beratungsangebot wird in dieser Zeit wie gewohnt weitergeführt.

Anzeige  

Hierzu der Pressesprecher der Sparda-Bank Berlin eG, Dirk Thiele: „Wir sind beeindruckt vom Engagement des Teams der Krebsberatungsstelle Barnim und wollen Sie ermutigen mit aller Kraft weiter zu machen. Wir freuen uns, dazu einen kleinen Beitrag leisten zu können.“

Dazu der Vorstand der Krebsberatung Berlin-Brandenburg e. V.: „Die Sparda-Bank Berlin eG setzt sich seit vielen Jahren für die Förderung onkologischer Projekte ein und leistet damit einen wichtigen Beitrag für die Verbesserung der Versorgungslandschaft von Menschen, die an Krebs erkrankt sind. Wir freuen uns sehr, dass die Sparda-Bank im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements auch die Krebsberatungsstelle Barnim als besonders unterstützungswert eingeschätzt hat und uns diese großzügige Spende zukommen lässt. Damit können wichtige Umbauten vorgenommen werden, durch die wir unser Einzel- und Gruppenangebot langfristig weiter ausbauen können.“

Die durch den Trägerverein Krebsberatung Berlin-Brandenburg e. V. seit 2008 betriebene Krebsberatungsstelle Barnim in Wandlitz verzeichnet weiterhin eine enorm ansteigende Beratungsnachfrage. Für 2019 werden über eintausend Beratungskontakte erwartet. Die Wandlitzer Krebsberatungsstelle ist zugleich das einzige ambulante Beratungsangebot für von Krebs betroffene Menschen und ihren Angehörigen in der Region.

Kreistag Barnim entscheidet im Dezember über eine Überbrückungsfinanzierung

Zur Sicherstellung des laufenden Beratungsangebots der Krebsberatungsstelle wird der Kreistag Barnim in seiner Sitzung am 4. Dezember 2019 über eine vom Trägerverein beantragte Überbrückungsfinanzierung für 2020 in Höhe von 50.000,- Euro entscheiden. Die Überbrückung soll den Fortbestand der Beratungsstelle bis zum Eintritt der bundeseinheitlichen Förderung von Krebsberatungsstellen sichern, die ab Mitte 2020 erwartet wird.

Neuer Kassensitz mit psychoonkologischem Schwerpunkt

Künftig sollen Krebspatienten mit behandlungsbedürftigen psychischen Erkrankungen in der Region schneller an einen Psychotherapieplatz kommen. Dazu wurde vom Zulassungsausschuss der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg ein neuer, hälftiger Versorgungsauftrag für einen Psychologischen Psychotherapeuten geschaffen. Das Besondere daran ist, dass der Psychotherapeut neben seinem verhaltenstherapeutischen Richtlinienverfahren über einen psychoonkologischen Schwerpunkt verfügt, um den besonderen Anforderungen, die das Thema Krebs mit sich bringen kann, in der Behandlung berücksichtigen zu können. Der Praxissitz hat am 1. November seinen Betrieb aufgenommen und befindet sich in den Räumlichkeiten der Krebsberatungsstelle.

Über die Krebsberatung Berlin-Brandenburg e. V.

Die Krebsberatung Berlin-Brandenburg e. V. wurde 2007 als gemeinnütziger Verein gegründet. In den dazugehörigen Krebsberatungsstellen Barnim und Dahme-Spreewald können von Krebs betroffene Menschen und ihre Angehörigen psychosoziale Beratung und psychoonkologische Begleitung in Form von Einzel- und Familiengesprächen sowie Gruppenangeboten in Anspruch nehmen. Das Team der Krebsberatung besteht aus Ärzten, Psychologen, Sozialpädagogen, Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie sowie spezialisierten Pflegekräften. Die Vorstandsmitglieder sind Elvira Muffler, Manuel Teterra und Hans-Dieter Weidemann.

Die Krebsberatungsstelle Barnim finanziert sich zum einen über eine befristete Förderung durch den Landkreis Barnim sowie über Spenden, Fördermitgliedschaften und das ehrenamtliche Engagement zahlreicher Menschen, die uns unterstützen.

Kontakt

Krebsberatungsstelle Barnim
Bahnhofsplatz 2
16348 Wandlitz

Tel.: 033397-273802

Mail: info@krebsberatung-berlin-brandenburg.de

Spendenkonto:

Krebsberatung Brandenburg e.V. Sparkasse Barnim
IBAN: DE08 1705 2000 3000 0442 55 BIC-SWIFT: WELADED1GZE

Quellen: Krebsberatung Berlin-Brandenburg e. V.

 

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.