Täglich neue Stellen- und Ausbildungsangebote aus unserer Region bei Bernau LIVE

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt!
Anzeige
 
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Wetter am Montag: Mix aus Sonne und einigen Wolken bei bis zu 25 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Gemeinde Wandlitz plant mobile soziale Beratungsangebote

Eine Info der Gemeinde Wandlitz

Bernau LIVE präsentiert: Inselleuchten Marienwerder
Nachrichten aus Deutschland und der Welt 2 x am Tag (Testbetrieb)

Bernau / Wandlitz: Um sich schneller im Dschungel von sozialen Hilfsangeboten zurechtfinden, plant die Gemeinde Wandlitz mobile und wohnortnahe Beratungsangebote.

Sie sollen bedürftigen Menschen helfen, sich besser zurechtzufinden oder zu Themen wie Grundsicherung, Wohn- und Bürgergeld sowie Leistungen für Bildung und Teilhabe zu informieren.

„Rund 17,3 Millionen Menschen – das entspricht gut einem Fünftel der Bevölkerung Deutschlands – waren im vergangenen Jahr laut Statistischem Bundesamt von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht. Per Definition gilt eine Person als von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht, wenn von den Kriterien „Armutsgefährdung“, „erhebliche materielle Entbehrung“ oder „Zugehörigkeit zu einem Haushalt mit sehr geringer Erwerbsbeteiligung“ mindestens eins zutrifft. Und steigende Lebensmittel- und Energiepreise führen dazu, dass die finanzielle Situation auch weiterhin für immer mehr Menschen brenzlig wird.

Anzeige
Forum Bernau - Bild kann nicht geladen werden.  

„In solch schwierigen Lebenslagen fehlt oft der Blick für die nächsten Schritte,“ erläutert Sven Lutherdt, Sozialkoordinator in der Gemeinde Wandlitz. Mit welcher Unterstützung kann ich rechnen? Wie kann ich mich im Dschungel der Hilfeangebote zurechtfinden? Wer kann helfen, wenn ich Schreiben vom Jobcenter oder vom Sozialamt nicht verstehe? All das sind Fragen, die in der Gemeinde Wandlitz demnächst von Fachleuten im Rahmen einer mobilen sozialen Beratung beantwortet werden sollen, die vor Ort in die Wandlitzer Ortsteile kommen. „Und viele Sozialleistungen sind auch gar nicht bekannt. Zum Beispiel das Wohngeld, dass von doppelt so vielen Menschen beantragt werden könnte, als es aktuell der Fall ist“, so der Wandlitzer Sozialkoordinator. Außerdem sei es wichtig, betroffenen Personen eine möglichst wohnortnahe Beratung anbieten und sie über ihre Rechte aufklären zu können.

Zurzeit läuft ein sogenanntes Interessenbekundungsverfahren, bei dem sich Träger, Vereine und Verbände, die bereits Erfahrung mit sozialer Beratung haben, noch bis zum 15. Juni 2023 mit einem Kurzkonzept bewerben können. Dabei ist u.a. als Kriterium festgelegt, dass mindestens die Themenbereiche Grundsicherung, Wohn- und Bürgergeld sowie Leistungen für Bildung und Teilhabe für die Beratungen in der Gemeinde Wandlitz abgedeckt sein müssen.

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist soll dann anhand einer vorher festgelegten Entscheidungsmatrix das beste Konzept durch ein fachkundiges Gremium der Verwaltung ausgewählt werden. „Der ausgewählte Anbieter führt dann anschließend im Auftrag der Gemeinde in den Ortsteilen die Beratungen durch,“ erläutert der Wandlitzer Sozialkoordinator. Wenn alles klappt, sollen die mobilen sozialen Beratungen im Herbst starten.

Für Rückfragen steht in der Wandlitzer Verwaltung Sozialkoordinator Sven Lutherdt per Mail unter sozialkoordinator@wandlitz.de  oder Tel. 033397 360 942 zur Verfügung.“

 

Anzeige
 
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content