Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Inselleuchten Marienwerder 2022 Inselleuchten Marienwerder 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: L31 zwischen Ladeburg und Lanke nach 8 Monaten Bauzeit wieder offen
Verkehrshinweis: Sperrung der L 200 in Richtung Bernau zwischen Autobahnausfahrt Bernau-Süd und Birkholzer Straße-  Info
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Montag: Viel Sonne, am Abend Gewitter möglich bei bis zu 35 Grad

Vorbeigeschaut: Museumsfest im Luftfahrtmuseum Finowfurt

Benzin, Öl, Modellsport und Geschichte

Am vergangenen Wochenende lud das Luftfahrtmuseum zum großen Museumsfest nach Finowfurt.

Der Samstag stand hier ganz im Mittelpunkt des Roadrunner’s Paradise Seasons Closing. Zum letzten Mal in diesem Jahr gab es neben dem Lebensgefühl der 50er, die schon traditionellen offenen 1/8 Meilen Showrennen sowie amerikanische Oldtimer, Muscle Cars oder Hod Rod’s.

Anzeige

Vorbeigeschaut: Museumsfest im Luftfahrtmuseum FinowfurtDer Sonntag galt den Modellbauern mit ihren 25kg schweren Großmodellflugzeugen, ferngesteuerten- Schiffen, – Autos oder Hubschraubern.

Zudem lockte an beiden Tagen ein unterhaltsames Show- und Familienprogramm, zivile und militärische DDR Fahrzeuge sowie ein großer Tausch- & Teilemarkt die Besucher an.

Über das Luftfahrtmuseum

Willkommen im Luftfahrtmuseum Finowfurt mit seiner Luftfahrthistorischern Sammlung, der größten Ihrer Art in den neuen Bundesländern. Wir bieten Ihnen an einem Originalstandort eines ehemaligen sowjetischen Militärflugplatzes mit deutschen Wurzeln eine erlebnisreiche Begegnung mit der Luftfahrtgeschichte Brandenburgs.

Die Geschichte des Museumsgeländes begann mit dem Aufbau eines Flugplatzes, erst der deutschen und dann der sowjetischen Luftwaffe. In den Wirren der politischen Wende erfolgte die Gründung des Luftfahrtmuseums Finowfurt. Diese kann detailliert in unserer neuen Museumsbroschüre nachgelesen werden.

Die wissenschaftliche Aufarbeitung dieser Geschichte wurde mit Hilfe vieler Zeitzeugen, privater Dokumente und eigener Forschungsarbeit möglich. Dies hat dazu geführt, dass hier ein anerkanntes Kompetenzzentrum zu Themen des Kalten Krieges entstanden ist.

In unserem Freilichtmuseum und Veranstaltungsort können Sie auf einem Gelände von ca. 23 ha in 10 Sheltern und dem ehemaligen Stabsgebäude mehr als 25 Flugzeuge, Turbinen und Motoren besichtigen. 2 Flugzeugwracks aus der Zeit vor 1945 erzählen ihre ganz eigene Geschichte in unserer luftfahrtarchäologischen Ausstellung.

Große und kleine Geheimnisse erschließen sich Ihnen durch fundierte und anschauliche Sachinformationen in unseren Flyern, Themenheften und sachkundigen Führungen. Erfahren Sie mehr über das ausgestellte Wrack einer abgeschossenen deutschen Maschine vom Typ Focke Wulf 190 aus den letzten Tagen des 2. Weltkrieges, die spannende Geschichte der 1966 über Westberlin abgestürzten Jak-28, über unsere TU-134 oder über die ausgestellte IL-14P, der früheren Regierungsmaschine von Walter Ulbricht.

Unser Museum ist ein gemeinnütziger Verein, der überwiegend auf das Wirken vieler ehrenamtlicher Mitarbeiter beruht. Sie gestalten die inhaltliche Arbeit des Museums und sein äußeres Erscheinungsbild. Dabei werden sie von eine Reihe themenbezogener Arbeitsgruppen unterstützt.

Inmitten der Natur der Märkischen Heide finden Sie ein unverwechselbares Ambiente, das auch für Filmemacher attraktiv ist.

Daneben bietet das Luftfahrtmuseum viele Erlebnisse für Groß und Klein. Dazu gehören jährlich wiederkehrende Großveranstaltungen, individuell buchbare Aktivitäten für Kinder, Erwachsene und Schulen, aber auch teambildende Maßnahmen für Firmen und Vereine. [Quelle: http://www.luftfahrtmuseum-finowfurt.de/]

Anbei ein paar Eindrücke vom Sonntag.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige