Anzeige  

Barnim: Überfall, Brandstiftung, Unfälle und weitere Meldungen der Polizei

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 02.11. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Meist dicke Wolken und regnerisch bei bis zu 13 Grad

Bernau – Barnim: Das neue Jahr fängt nicht wirklich ruhig für die Barnimer Polizei an. Anbei einige Meldungen der Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim aus unserer Region.

Werneuchen – Müllcontainer brannten

Anzeige  

Wie der Polizei am 02.01.2017 angezeigt wurde, ist es bereits tags zuvor zu einem Brand am Sportplatz in der Wegendorfer Straße gekommen. Betroffen davon war ein Müllunterstand mit fünf Containern. Durch das Feuer wurden neben den Containern auch der gesamte Unterstand samt angrenzender Fassade eines Sportgebäudes beschädigt. Die Freiwillige Feuerwehr Werneuchen rückte zur Bekämpfung der Flammen aus. Glücklicherweise erlitt niemand Verletzungen. Der Gemeinde entstand jedoch ein Schaden von rund 20.000 Euro. Nach ersten Untersuchungen des Ereignisortes durch Kriminaltechniker wird nun wegen schwerer Brandstiftung ermittelt.

Biesenthal – Ohne Beute verschwunden

Am frühen Abend des 02.01.2017 war ein 33-jähriger Mann mit seinem Fahrrad auf dem Langerönner Weg unterwegs gewesen, als sich gegen 18:10 Uhr ein Auto von hinten näherte. Der Radfahrer stoppte und in diesem Moment wurde auch der PKW angehalten. Ein Mann stieg aus und trat dann gegen das Fahrrad. Während der Geschädigte nun zu Boden fiel, forderte der noch Unbekannte die Herausgabe von Rucksack, Handy und Portemonnaie. Doch setzte sich der Angesprochene zur Wehr und es gelang ihm tatsächlich, den Angreifer in die Flucht zu schlagen. Kriminalisten der Inspektion Barnim haben sich des Sachverhaltes angenommen.

Altenhof – PKW Opel kam von der Straße ab

Die Fahrerin eines PKW Opel kam am Dienstagvormittag zwischen Altenhof und der BAB11 erst nach rechts von der Straße ab. Dann prallte sie mit dem Fahrzeug gegen einen Baum und wurde über die Straße auf die andere Straßenseite geschleudert. Dort kam der PKW hinter Büschen zum Stillstand. Als die Polizei eintraf, wurde die Straße gesperrt und für die Frau ein Rettungsfahrzeug gerufen. Die verletzte 58- Jährige kam in ein Krankenhaus, wo sie auch eine Blutprobe abgeben wird. Ihr PKW war nicht mehr betriebstüchtig. Die Polizei stellte das Fahrzeug sicher zur Ermittlung der Unfallursache. Ab 12.30 Uhr war die Straße wieder ungehindert befahrbar.

Eberswalde – Kennzeichentafeln gestohlen

Aus dem Stadtgebiet Eberswalde wurden der Polizei im Verlauf des 01.01.2017 der Diebstahl einer Vielzahl von Kennzeichentafeln bekannt. Betroffen davon waren Besitzer und Nutzer von Fahrzeugen in der Fritz-Weineck-Straße, der Robert-Koch-Straße sowie der Coppistraße. So kamen nicht nur einheimische Kennzeichen abhanden, auch Kennzeichentafeln mit Hamburger bzw. Uckermärker Kennung wurden entwendet. Die Kriminalpolizei der Inspektion Barnim hat die Ermittlungen in allen Fällen übernommen.

Liepe – Straße gesperrt zur Unfallaufnahme

Am 2. Januar musste die Karl-Liebknecht-Straße zwischen 7.40 Uhr und 9.40 Uhr für eine Unfallaufnahme voll gesperrt werden. Die Fahrerin eines PKW Ford geriet in den Gegenverkehr und stieß dort mit einem Traktor zusammen. Die 55- Jährige wurde schwer verletzt in das Krankenhaus Eberswalde gefahren. Ihr PKW musste abgeschleppt werden. Wie es zu dem Unfall kam, ermittelt nun die Kriminalpolizei der Inspektion.

Hinweis: Ab morgen geht die Schule wieder los und zahlreiche Kinder werden unterwegs sein. Bitte nehmt Rücksicht und fahrt vorsichtig!

Infos und Meldungen: Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

 

Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.