Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Erneuerung Kreisverkehr Wandlitz – Umleitungen und Vollsperrung der B273. Beitrag
Covid-19: Infos, Preise und Öffnungszeiten der Bernauer Testzentren. Beitrag
Verkehr: Ab 04. Oktober Sperrung der B2 in Richtung Berlin – Beitrag
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 13. Oktober – Beitrag
Wetter am Donnerstag: Meist sonnig, hier und da ein paar Wölkchen bei bis zu 16 Grad

Traktoren-Sternfahrt nach Kundgebung in Berlin wieder auf Heimfahrt

Verkehrsbehinderungen möglich

Bernau (Barnim): Hunderte Traktoren und Landmaschinen aus allen Landesteilen haben sich am Morgen auf den Weg nach Berlin gemacht.

So fuhren Sie unter anderem auch durch Bernau und den Barnim. Grund hierfür war die „Sternfahrt“ zur Siegessäule in Berlin. Im Augenblick geht es wieder an die Heimfahrt. (15:20)

Hier demonstrierten Bauern aus dem ganzen Land Brandenburg gegen die aktuelle Agrarpolitik der Bundesregierung. Insbesondere geht es hier um mehr Anerkennung, faire Preise und gegen strengere Auflagen im Bereich des Tier- und Naturschutz.

Anzeige  

Die Landwirte protestieren u. a. für mehr Mitspracherecht beim Insektenschutz und gegen das Agrarpaket der Bundesregierung sowie gegen das Freihandelsabkommen MERCOSUR.

Organisiert werden die deutschlandweiten Proteste von der „Land schafft Verbindung“; ein Zusammenschluss von Landwirten aus Deutschland. Auf deren Homepage heisst es:

„Bundesweit organisieren sich Landwirte, weil sie von der derzeitigen Umwelt- und Landwirtschaftspolitik die Wirtschaftskraft und den sozialen Frieden im ländlichen Raum in Deutschland gefährdet sehen.

  • Das Agrarpaket gefährdet bäuerliche Familienbetriebe. Wir wollen sie erhalten.
  • Die Verschärfung der Düngeverordnung führt zu Unterdüngung. In den sogenannten roten Gebieten schadet das dem Boden und dem Wasser mehr, als es nützt.
  • Buhmann der Politik und vieler NGOs: Die permanente negative Stimmungsmache, das Bauernbashing, führt zu Ärger und Frustration im Berufsstand. Diskriminierung, Benachteiligung und Mobbing von Angehörigen gehören zur Tagesordnung. Das gefährdet die Zukunft der Betriebe und des ländlichen Raums. Unter solchen gesellschaftlichen Umständen und ständig an den Pranger gestellt  zu werden, oft weder fach- noch sachgerecht, verliert der Beruf des Landwirts seine Attraktivität.
  • Das Mercosur-Handelsabkommen gefährdet durch Billigpreise importierter Waren die Versorgung mit sicheren, qualitativ hochwertigen und geprüften Lebensmitteln aus der Region.

Wir wollen mitgestalten – Für ein miteinander, denn zusammen erreichen wir mehr! Mit dieser Kundgebung rufen wir zu Tisch – miteinander reden, statt übereinander!“

Wie bereits am heutigen Morgen, ist zu erwarten, dass es aufgrund der Rückfahrten auch nachher zu Staus und Behinderungen im Straßenverkehr kommen kann. 

Die Route am heutigen Morgen führte von Prenzlau über die B198 nach Angermünde bis zum Abzweig Rosinthal. Von dort auf der L200 nach Eberswalde. Von Eberswalde auf der L200 bis nach Bernau. Von Bernau über die B2 nach Berlin.

Es ist davon auszugehen, dass die Traktoren den gleichen Weg für die Rückfahrt nutzen werden. Habt also Verständnis und habt eine gute Fahrt auch wenn diese u. U. ein paar Minuten länger dauert.

 

Anzeige Highland Blast in Eberswalde
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"