Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Sperrung der Autobahnbrücke Bernau Nord am Freitagvormittag aufgehoben
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 16. September – Beitrag
Wetter am Freitag: Mix aus Wolken und etwas Sonne, nachlassender Wind bei bis zu 17 Grad

Stadtwerke on Ice: 20.879 Gäste besuchten die Eisbahn in Bernau

Neuer Besucherrekord

Bernau (Barnim): Am vergangenen Sonntagabend, den 05. Januar, schlossen sich saisonal die Türen der Eisbahn in der Bernauer Breitscheidstraße.

Mit einer tollen Lasershow starteten die Stadtwerke Bernau am 22. November 2019 die diesjährige Eislaufsaison. (Rückblick) Auf 480 Quadratmeter tummelten sich etwa 45 Tage lang 20.879 Gäste und genossen die winterliche Stimmung. Besucherrekord, wenngleich sich viele eine längere Öffnungszeit als Anfang Januar wünschen.

Wir sind überwältigt von der Resonanz, weil die Rekordzahlen des Vorjahres eigentlich kaum zu übertreffen waren“, erklärt Bettina Römisch, Pressesprecherin der Stadtwerke Bernau. Bereits zum elften Mal bot das örtliche Energieunternehmen den Menschen in und um Bernau Winterspaß auf Kufen. Genau 20.879 Gäste waren seit dem 22. November aufs Eis gekommen, das sind rund 300 mehr als in der vorherigen Saison.

Anzeige  

Unter Familien, sportbegeisterten Pärchen und Senioren hat die Eisbahn, die die Stadtwerke Bernau jeweils für gut sechs Wochen in ihre Fahrzeughalle zaubert, viele Fans. Auch Schulen nehmen diese Alternative zum Hallensport gerne an: 2.500 Schüler von insgesamt 95 Schulklassen schnallten sich Schlittschuhe an und drehten flotte Runden. Die Eisfläche hatten die Stadtwerke anlässlich des zehnten Jahres ihres Engagements im zurückliegenden Winter deutlich vergrößert – sie misst nunmehr 480 Quadratmeter, so die Stadtwerke.

Angebot für Nachwuchs kommt an

Eisstockschießen oder Laufen zu flotter Musik machen das Angebot noch attraktiver. Die jungen Bernauer schätzen die Eisdisco besonders; die Veranstaltung am 4. Januar führte sogar zum Tagesrekord von 901 Besuchern. Dafür, dass auch künftig der Nachwuchs Spaß am Eislaufen hat, haben die Stadtwerke mit einem neuen Angebot gesorgt: Erstmals gab es für die Jüngsten Gleitschuhe, die die ersten Schritte auf dem Eis besonders einfach gestalten.

„Der Schlittschuhverleih für kleines Geld ist ein wichtiger Teil unseres Engagements, denn wir wollen jedem den Zugang zum Eisvergnügen ermöglichen und damit die Lebensqualität in der Region steigern“, betont Bettina Römisch. Insgesamt stehen 270 Paar Schlittschuhe bereit, die jedes Jahr überprüft und bei Bedarf erneuert werden. Schon die Kleinsten können mit Schuhgröße 24 einsteigen. Die Palette reicht dann bis zur stattlichen Schuhgröße 51. Wie oft diese zum Einsatz kamen, wüsste allerdings auch Bettina Römisch gerne.

Nun wird abgetaut

In diesen Tagen wird die Eisfläche langsam abgetaut. Hierfür wird warmes Wasser durch Schläuche unter der Eisfläche geleitet um das 15 Zentimeter dicke Eis aufzutauen. Das geschmolzene Eis wird dann mittels Pumpen abgelassen. Dabei wird das Kühlmittel, das zuvor durch Schläuche unter dem Eis das Wasser gefrieren ließ, nun zum Erwärmen genutzt. Anschließend entfernte man Schläuche, Dämmmatten, Banden und Dekoartikel.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Verwendete Quellen: Stadtwerke Bernau

 

Anzeige Dr. Sabine Buder Tierarztpraxis
Verwendete Quellen
Stadtwerke Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"