Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Inselleuchten Marienwerder 2022 Inselleuchten Marienwerder 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Seit 28. Juni 2022 – Nur noch Tempo 30 in der Bernauer Breitscheidstraße
Verkehr: L31 zwischen Ladeburg und Lanke nach 8 Monaten Bauzeit wieder offen
Verkehrshinweis: Sperrung der L 200 in Richtung Bernau zwischen Autobahnausfahrt Bernau-Süd und Birkholzer Straße-  Info
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Mittwoch: Anfangs sonnig, später bewölkt, zum späten Nachmittag Regen möglich, bis 25 Grad

Radfahrerin verunfallt – Unfall AD Barnim – Autofahrer griff Radfahrer an

Meldungen der Polizeiinspektion Barnim

Radfahrerin in Bernau verunfallt

Bernau: Am 15.09.2016, gegen 17:25 Uhr, ereignete sich in der Börnicker Chaussee ein Unfall, in dessen Folge eine junge Radfahrerin schwere Verletzungen davontrug.

Anzeige Barnim Pflege Michels Kliniken

Nach bisherigen Erkenntnissen war die 25-Jährige auf dem kombinierten Fuß- und Radweg an der Straße unterwegs gewesen, als sie mit dem Lenker ihres Rades gegen eine Laterne geriet. Dann stieß sie mit dem Kopf gegen die Laterne und anschließend mit dem Kopf auf den Asphalt.

Sie kam mit einen Rettungshubschrauber Christoph 31 – Berlin (Foto) in ein Berliner Krankenhaus, so in einer Mitteilung der Polizeiinspektion Barnim.

Autobahndreieck Barnim – Auffahrunfall mit Stau

Im Baustellenbereich des Dreiecks Barnim in Richtung Hamburg ereignete sich am 15. September, gegen 9.15 Uhr, ein Unfall, nach dem die BAB10 für dreißig Minuten voll gesperrt werden musste. Der Fahrer eines LKW VW fuhr innerhalb der Baustelle auf einen LKW Mercedes auf. Der 29- jährige Fahrer des LKW VW wurde dabei leicht verletzt. Er wurde ambulant im Krankenhaus Berlin-Buch behandelt.

Der LKW VW musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wurde auf 7.000 Euro geschätzt.

Britz – Polizei ermittelt zu gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr

Am frühen Abend des 15.09.2016 war ein Fahrradfahrer auf der Joachimsthaler Straße unterwegs gewesen. Gegen 18:15 Uhr hielt ein Mercedes vor dem Mann an. Dessen Fahrer beschimpfte den Radler und riss ihn von seinem Gefährt, so dass dieser stürzte und sich leicht verletzte. Gegen den 62-jährigen rabiaten Autofahrer wird jetzt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Infos via Polizeiinspektion Barnim – Foto: Dank an Daniel

 

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige