Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Intern: Bernau LIVE zieht um – Einschränkungen vom 12.-16. April. Beitrag
Barnim: Inzidenz-Notbremse mit dem 13. April aufgehoben. Beitrag
Corona-Testzentrum Bernau: Ab Montag, den 12. April nun auch in Lobetal – Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 22.03.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Mittwoch: Nach leichtem Nachtfrost Mix aus Sonne und Wolken bei bis zu 9 Grad

Polizei und Feuerwehren suchen nach vermisster Person im Grimnitzsee

Seit Freitag vermisst

Bernau (Barnim): Am nunmehr 4. Tag suchen Feuerwehren, DLRG und Polizeitaucher nach einem 47- jährigen Mann im 3 Grad kalten Grimnitzsee bei Joachimsthal.

Wie die Polizeidirektion Ost mitteilt, war der Mann am vergangenen Freitag, 29.11.2019, mit seinem Kajak auf dem knapp 8 Quadratkilometer und bis zu 10 Meter tiefen See unterwegs.

Als er zur verabredeten Zeit nicht zurückkehrte, informierten Angehörige die Polizei. Diese leitete umfangreiche Suchmaßnahmen ein. Am Freitagnachmittag, gegen 16:00 Uhr wurde das Kajak des Vermissten am Uferbereich treibend aufgefunden.

Anzeige  

Die Suche nach der Person blieb jedoch ohne Erfolg. Im Rahmen der Suchmaßnahmen kamen neben Einsatzkräften der Polizei, die Feuerwehr mit mehreren Booten und Ortungstechnik, die DLRG mit einem Suchhund sowie ein Polizeihubschrauber zum Einsatz.

Es folgten weitere Sucheinsätze am Samstag und Sonntag. Hier war auch die Feuerwehr Bernau, Löschzug Ladeburg, im Einsatz. Mit einem Spezialboot und Sonargeräten suchten sie an beiden Tagen jeweils bis zum Abend. Ebenfalls kamen Spezialtaucher des DRK Templin an den Grimnitzsee um bei der Suche behilflich zu sein. Am heutigen Montag wurde die Suche mit Spezialtauchern der Polizei fortgesetzt.

Auf Grund der Größe des Sees erweisen sich die Suchmaßnahmen als besonders schwierig. Wie uns die Feuerwehr Ladeburg mitteilte, sei zudem nicht genau bekannt, wo die Person möglicherweise ins Wasser gegangen ist. Zudem ist das frühe Einsetzen der Dunkelheit ein Problem bei der Suche, da hier aufwendig ausgeleuchtet werden muss.

Personensuche Grimnitzsee Bernau LIVE 0001
Foto: Bernau LIVE

Aus Ladeburg waren insgesamt 14 Kamerad*innen am Samstag und 6 Kamerad*innen am Sonntag vor Ort. Zudem zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehren Joachimsthal, Althüttendorf, Friedrichswalde und Eberswalde.

Quellen: Polizeidirektion Ost / Feuerwehr Bernau – Sachstand: 02.12. – 11 Uhr

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"