Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Mittwoch: Anfangs sonnig, später wolkiger bei bis zu 22 Grad

Polizei Barnim: Alkohol ist definitiv der falsche Beifahrer

Barnim: Gleich zwei Mal hatten am gestrigen Dienstag Autofahrer nach Alkoholkonsum ihren PKW nicht mehr unter Kontrolle und verursachten Unfälle. Und dass das Alter nicht unbedingt weiser macht, zeigen die folgenden Polizeimeldungen der Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim:

Zepernick – Fahrbahn verfehlt

Anzeige WOBAU Bernau

Zeugen informierten in den Mittagsstunden des 27.12.2016 die Polizei über einen Autofahrer, der die Schierker Straße in Schlangenlinien befuhr. Ecke Harzgeroder Straße kam der Fahrer dann von der Straße ab und fuhr in einen Straßengraben. Dort konnte er unverletzt seinen PKW VW verlassen. Die Polizeibeamten stellten während der Kontrolle Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes fest. Ein entsprechender Test ergab einen Wert von 2,48 Promille.

Dies zog eine Blutentnahme im Krankenhaus nach sich. Außerdem beschlagnahmten die Beamten den Führerschein des der 70-Jährigen.

Werneuchen – Von der Fahrbahn abgekommen

Am 27.12.2016, gegen 19 Uhr, ereignete sich in der Wegendorfer Straße ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines PKW Mercedes befuhr die Straße und kam aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Dort stieß er gegen einen parkenden PKW und anschließend gegen einen Straßenbaum. Der Schaden wird auf ungefähr 5.000 Euro beziffert. Der 45-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 1,66 Promille an.

Für den Mann folgte nun eine Blutentnahme im Krankenhaus und der Verzicht auf seinen Führerschein, denn den stellten die Polizeibeamten sicher.“

Infos via Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"