Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Erneuerung Kreisverkehr Wandlitz – Umleitungen und Vollsperrung der B273. Beitrag
Covid-19: Infos, Preise und Öffnungszeiten der Bernauer Testzentren. Beitrag
Verkehr: Ab 04. Oktober Sperrung der B2 in Richtung Berlin – Beitrag
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 13. Oktober – Beitrag
Wetter am Montag: Anfangs leichter Frost, später meist sonnig bei bis zu 12 Grad

Moin aus Bernau und einen schönen Donnerstag bei bis zu 22 Grad

Infos für den Tag

Bernau (Barnim): Mit bis zu 22 Grad erwarten wir am heutigen Donnerstag wunderschönes Frühlingswetter in Bernau und Drumherum.

Wir hoffen, Ihr seid gut in den Tag gekommen, wünschen einen schönen Tag sowie einen pünktlich Feierabend.

Nachdem am gestrigen 22. April auch in Bernau die Einzelhandelsgeschäfte wieder entsprechend der Kriterien der Eindämmungsverordnung öffnen konnten, setzt die Verwaltung der Stadt Bernau in kleinen Schritten Lockerungen durch. Für die gesamte Verwaltung gilt ab sofort, dass nach telefonischer Vereinbarung Termine in den einzelnen Fachbereichen möglich sind. Dazu kann die Stadtverwaltung unter der Nummer 03338/365-0 kontaktiert werden.

Anzeige  

Unabhängig davon gilt: Der Aufenthalt an öffentlichen Orte – dazu zählen insbesondere Wege, Straßen, Plätze, Grünanlagen und Parks – ist weiter grundsätzlich untersagt. Ausgenommen von diesem Verbot sind Wege, für die ein triftiger Grund besteht. Zum Beispiel, um zum Arbeitsplatz zu kommen, der Weg zum Supermarkt, notwendige Arztbesuche oder eine Blutspende.

Individueller Sport und Bewegung an der frischen Luft ist weiter ausdrücklich erlaubt: Spazieren gehen, Joggen, Fahrrad fahren. Aber auch hier gilt das Gebot des Mindestabstands zu allen Menschen, die nicht in einem Haushalt leben. Öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen und Versammlungen bleiben weiter untersagt. Dies betrifft zum Beispiel Familienfeste oder Abiturfeiern.

Ansonsten bleiben fast alle Behörden und städtische Einrichtungen auch weiterhin für den Publikumsverkehr geschlossen oder sind nur via Telefon oder E-Mail zu erreichen. So unter anderem: Standesamt Bernau, Arbeitsämter, Finanzämter, Stadtkasse Bernau, Kundenzentrum der Stadtwerke Bernau, Kundenbetreuung der BDG oder das Kundenzentrum der WOBAU. Termine in der der Stadtverwaltung können hier gemacht werden: 03338/365-0

Recyclinghöfe haben wieder geöffnet

Wie die Kreiswerke Barnim GmbH mitteilten, wurden am Montag, den 20. April 2020, die Recyclinghöfe wieder für Kunden geöffnet.

Vier Wochen waren die Barnimer Wertstoff- und Recyclinghöfe im Rahmen der Corona-Präventionsmaßnahmen geschlossen. Den Anfang machen die Höfe Bernau und Eberswalde. Es gelten die regulären Sommeröffnungszeiten in vollem Umfang. In Bernau können von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 18 Uhr und samstags in der Zeit von 8 bis 16 Uhr Abfälle angeliefert werden. Der Hof in Eberswalde öffnet Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 8 bis 18 Uhr und samstags ebenfalls von 8 bis 16 Uhr. Mittwochs bleibt der Hof wie gehabt geschlossen.

Gastronomie in Bernau – Abholung oder Lieferung

Steintor Burger (Café am Steintor), Taverne Kreta Bernau, Gourmet Kombinat (Ofenhaus Bernau), The Best Burger Bernau, La Pampa Panketal, Myanchi Bernau, Rissani Bernau, Athos – Forum Bernau, Ristorante Casa Vicina Bernau, India 1 Bernau, Metzgerei Schneck Bernau, Neumann Imbiss Bernau. Bitte informiert Euch vorab auf den jeweiligen Homepages, sofern vorhanden. Eine ständige und aktualisierte Übersicht findet Ihr hier.

Verkehrshinweis Bernau

Die Bernauer Hermann-Duncker-Straße wird im Abschnitt zwischen  der Rollenhagenstraße und der Tobias-Seiler-Straße von Montag, dem 20. April 2020, bis Freitag, dem 24. April 2020 gesperrt. Anlass der Sperrung ist die Errichtung eines Schmutzwasser- und Gashausanschlusses. Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Sperrung zu beachten, so die Stadt Bernau.

Neue Bus-Haltestellen in Betrieb genommen

Auf dem Bahnhofsvorplatz in Bernau wurden am Montag zwei neue Bus-Haltestellen in Betrieb genommen. Wie die Stadt Bernau bei Berlin mitteilt, werden diese in Höhe der bisherigen Taxi-Stände von der neuen Stadtlinie 870 angefahren.

Mit Beginn des Fahrplanwechsels wurde die Stadtlinie 870 erweitert und schließt nun u.a. das Wohngebiet “Panke Bogen” mit ein.

Die Stadtlinie 870 verkehrt dann stündlich von der Carl-Friedrich-Benz-Straße über den S-Bahnhof Bernau zum Ende des Schönfelder Weges. Am S-Bahnhof wird für diese Linie ein neuer Abfahrtspunkt „G“ eingerichtet. Verkehrszeiten sind Montag bis Freitag zwischen 04:00 und 23:00 Uhr und am Wochenende zwischen 06:00 und 24:00 Uhr.

Hinweise Berlin

Am kommenden Montag, den 27. April 2020, wird in Berlin das Tragen von Mund- und Nasenschutz in öffentlichen Verkehrsmitteln zur Pflicht. 

Neben zahlreichen Lockerungen, die in etwa denen des Landes Brandenburg entsprechen, wurde dies am heutigen Nachmittag vom Berliner Senat verkündet. Hierbei kann der Mund- und Nasenschutz auch selbstgenäht, ein Schal oder Tuch sein. Für Pendler aus Brandenburg heisst es dann ab der Stadtgrenze, Mund- und Nasenschutz an. Zudem wurde empfohlen, einen entsprechenden Schutz auch in Einzelhandelsgeschäften zu tragen. Letzteres ist allerdings keine Pflicht.

Höchste Waldbrandgefahrenstufe 4

Trockenes und sonniges Wetter sorgen zurzeit für die zweithöchste Waldbrandgefahrenstufe in Barnim. Böiger Wind, bietet zudem zusätzliche Gefahren.

Im gesamten Barnim sowie in fast allen anderen Brandenburger Landkreisen, gilt aktuell die zweithöchste Waldbrandgefahrenstufe 4. (Stand: 08 Uhr)

In Anbetracht der extrem hohen Brandgefahr sollte alles unterlassen werden, was zu einem Brand im Wald und in der Feldflur führen könnte. Der kleinste Funke kann eine Katastrophe auslösen. Menschliches Handeln verursacht mehr als 90 Prozent aller Waldbrände mit bis zu 99 Prozent der Waldbrandschadflächen, so das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg.

Die gebotenen Vorsichtsmaßnahmen sind unbedingt einzuhalten. Ordnungswidrigkeiten können gemäß Waldgesetz (Vorschrift § 23) mit einer Geldbuße bis zu 20.000 Euro geahndet werden.

  • Rauchen im Wald und in der Feldflur unterlassen!
  • Im und am Wald (Mindestabstand 50 m) kein Feuer entzünden!
  • Keine glimmenden Zigaretten aus dem Auto werfen!
  • Das befahren von Wäldern mit Fahrzeugen ist verboten
  • Grillen sowie offenen Feuer ist in Waldnähe ist verboten
  • Melden Sie bitte alle bemerkten Brände unverzüglich der Feuerwehr (Notruf 112) oder der Polizei (Notruf 110).
  • Behörden können den Wald sperren und das Betreten untersagen

Quelle und weitere Informationen.

 

Anzeige Highland Blast in Eberswalde
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"