Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Sperrung der Autobahnbrücke Bernau Nord in Richtung Innenstadt bis 24.10.
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 16. September – Beitrag
Wetter am Donnerstag: Nach Morgennebel meist bewölkt, am späten Nachmittag etwas Regen bei bis zu 19 Grad

Meldungen der Polizei vom Wochenende für Bernau und den Barnim

Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

Bernau – Ermittlungen nach Körperverletzung und Bedrohung

Am 27.10.2019, gegen 04:20 Uhr, wurde die Polizei in die Wandlitzer Chaussee gerufen. Im dort gelegenen Übergangswohnheim für Asylbewerber hatte ein 31 Jahre alter Libyer einen Gleichaltrigen aus dem Tschad bedroht und verletzt. Bei dem Tatverdächtigen wurde ein Atemalkoholwert von 1,6 Promille gemessen. Da er nicht das erste Mal tätlich gegen den Geschädigten vorgegangen war, kam er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln nun in dem Zusammenhang.

Anzeige  

Bernau – Kriminalisten ermitteln in der Sache

Am Vormittag des 27.10.2019 wollte ein 25 Jahre alter Mann seine Mitfahrt in einem Linienbus mit einem seit mehreren Monaten abgelaufenen Fahrausweis erreichen. Daraufhin erfolgte ein Verweis aus dem Bus. Als der junge Mann dann in der Mittagszeit erneut mitfahren wollte, sollte er in Anbetracht des vorangegangenen Geschehens einen gültigen Fahrscheins vorzeigen. Dies verweigerte er jedoch. In der Folge wurde die Polizei zum Geschehen informiert. Um den gesamten Sachverhalt und die Identität des Mannes klären zu können, sollte er den Beamten Ausweispapiere aushändigen. Das wurde vehement von ihm verweigert. Er leistete Widerstand und beschädigte dabei die Dienstkleidung eines der Uniformierten.

Letztlich fand er sich in den Räumen der Polizeiinspektion wieder, wo dann doch noch eine Herausgabe von Ausweisdokumenten erfolgte. Für die zweite Fahrt hatte der 25-Jährige tatsächlich einen gültigen Fahrschein. Er wird nun Kriminalisten der Inspektion Barnim sein Verhalten erklären müssen.

Eberswalde – Nach Drohungen aufgegriffen

Am frühen Morgen des 26.10.2019 gerieten während einer Tanzveranstaltung in der Weinbergstraße zwei Jugendliche aneinander. Als die Streithähnen die Lokalität dann verließen, begann einer der beiden Beteiligten sein Gegenüber zu bedrohen. Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes verwiesen den 18-Jährigen daraufhin des Feldes. Wenig später wurde der junge Mann in einem nahe gelegenen Park ausgemacht , wo er aus einer Handfeuerwaffe einen Schuss abfeuerte. Hinzugerufene Polizisten griffen zu und stellten fest, dass es sich dabei um eine Schreckschusswaffe handelte. Einen dafür benötigten kleinen Waffenschein konnte der bereits hinlänglich bekannte Jugendliche nicht vorweisen. Der mit 1,52 Promille stark Alkoholisierte musste die Waffe herausgeben und verbrachte die nächsten Stunden im polizeilichen Gewahrsam. Gegen ihn wird jetzt wegen Bedrohung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Eberswalde – Ermittlungen zu Brand

Am frühen Morgen des 26.10.2019 kam es in einer Autowerkstatt in der Angermünder Chaussee zu einem Brand. Die Flammen zerstörten die Werkstatt und darin befindliche Fahrzeuge. Der geschätzte Gesamtschaden beläuft sich auf rund 100.000 Euro. Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln nun zur genauen Ursache des Geschehens. Dazu ist der Brandort beschlagnahmt.

Ahrensfelde – Einbruch in Pkw

Am Freitagnachmittag parkte der Besitzer eines VW T6 sein Fahrzeug auf dem Parkdeck des Kaufparks Eiche. Als er 45 Minuten später dahin zurückkehrte, stellte er fest, dass aus dem Fahrzeug ein Tablet-PC und Werkzeug entwendet worden war. Sichtbare Einbruchspuren konnten nicht festgestellt werden. Es entstand ein Schaden von 1300 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Ahrensfelde – Fahren unter Betäubungsmitteln

Am Freitagabend wurde ein 34jähriger Fahrzeugführer eines polnischen Pkw in der Mehrower Straße in Ahrensfelde angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer offensichtlich unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein durchgeführter Drogenvortest bestätigte die Annahme und reagierte positiv auf die Einnahme von Kokain und Opiaten. Eine Blutprobe wurde angeordnet und durchgeführt. Eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wurde gefertigt. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Eberswalde – Einbruch in Keller

Der Wohnungsverwalter der Hausnummer Breite Straße 115 in Eberswalde stellte am Samstag Mittag fest, dass in insgesamt 9 Keller eingebrochen worden war. Aus den Kellern wurden Elektrowerkzeuge und Hausrat entwendet. Es erfolgte eine Anzeigenaufnahme und eine Spurensuche. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

Schönow – Einbruch in Pkw

Zwei Besitzer ihrer Pkw bemerkten am Samstag Nachmittag, dass die Seitenscheiben ihrer Pkw auf dem Parkplatz Schönower Heide eingeschlagen worden waren. Beide Besitzer waren auf einem Spaziergang in der Schönower Heide. Aus den Pkw wurden Geldbörsen und ein Rucksack entwendet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 1000 Euro.

Eberswalde – Alkoholisierten PKW-Fahrer gestoppt

Am Sonntag in den frühen Morgenstunden kontrollierten Polizeibeamte in Eberswalde in der Eberswalder Straße den Fahrer eines Pkw BMW. Bei dem 33jährigen Fahrzeugführer wurde Alkoholgeruch in der Atemluft bemerkt. Ein daraufhin durchgeführter Test ergab einen Atemalkoholwert von 1,98 Promille. Somit musste eine Blutprobenentnahme durchgeführt werden. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Die Beamten werden entsprechend Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstatten.

Quelle im Wortlaut: Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

 

Anzeige Dr. Sabine Buder Tierarztpraxis
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"