Anzeige  

#BleibtzuHause – Guten Morgen aus Bernau / Update und Hinweise

Euch einen schönen Tag

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Dienstag: Schönes Spätsommerwetter – meist sonnig bei bis zu 26 Grad

Bernau (Barnim): Auch wenn sich am heutigen Donnerstag ein paar dicke Wolken vorschieben, so erwarten wir noch einmal milde 13 Grad in und um Bernau.

Wir hoffen, Ihr hattet trotz der teils widrigen Umstände einen angenehmen Tagesstart und informieren Euch auch heute mit allen Infos rund um die aktuelle Lage.

Gut 12 Minuten hielt Bundeskanzlerin Angela Merkel am gestrigen Mittwochabend eine Fernsehansprache,  appellierte an die Disziplin in der Bevölkerung und verdeutlichte noch einmal mit eindringlichen Worten die aktuelle Lage rund um das aktuelle Coronavirus.

Anzeige  

Auch wenn die Rede meiner Meinung nach nötig war, so habe ich ein paar “aufmunternde” Worte vermisst, wie sich die Regierung darauf eingestellt hat, Menschen auch finanziell zu helfen. Gerade viele Kleinunternehmen, Gastronomen und Händler müssen in wenigen Tagen Miete und Löhne zahlen und stehen aktuell meist hilflos da. Auch fällt für viele Arbeitnehmer der Lohn unter Umständen geringer aus, wenngleich alle anderen Kosten gleich bleiben.

Zwar soll es Förderprogramme oder Kurzarbeitergeld geben, aber für viele ist eine schnelle und vor allem unkomplizierte Hilfe dringend nötig. Ich hoffe, dass es dieser Tage hierzu noch eindeutige Worte und Maßnahmen geben wird.

Wer als Unternehmer erste Informationen möchte, für den bietet die Wirtschafts- und Tourismusentwicklungsgesellschaft (WITO) des Landkreis Barnim eine Kontaktmöglichkeit: Unterstützung für Barnimer Unternehmen: 03334 59231 oder Heinrich@wito-barnim.de.

Die WITO hält engen Kontakt zu den Gremien auf Landesebene, so der Wirtschaftsförderung Brandenburg WFBB, der Investitionsbank ILB, der Bürgschaftsbank, der TMB Tourismusförderung sowie der Taskforce im Ministerium für Wirtschaft und Energie.

„Alle Anfragen werden bei uns natürlich streng vertraulich behandelt“, sagt WITO Geschäftsführer Thunemann. „Wir greifen in dieser Situation auf unsere Erfahrungen aus der Finanzkrise zurück, müssen angesichts der aktuellen Dramatik aber auch täglich nach neuen Antworten auf die Probleme suchen.“

Auf der Internetseite wirtschaft-barnim.de informiert die WITO täglich aktuell über die vorhandenen Hilfsmaßnahmen von Bund, Land und Landkreis. Dort sind auch die Kontakte zur Arbeitsagentur und die Wege zu Finanzierungsmöglichkeiten über die Förderbank KfW aufgezeigt.

#BleibtzuHause

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle an COVID-19 im Vergleich zum Vortag um 16 erhöht. Damit gibt es derzeit insgesamt 187 Menschen in Brandenburg, die positiv auf das neuartige Coronavirus getestet wurden* (Stand: 19.03.2020, 08:00 Uhr). Im Landkreis Barnim sind es aktuell 21 bestätigte Fälle.

Um so wichtiger ist es jetzt, sich an die aktuellen Verordnungen des Land Brandenburg und des Landkreis Barnim zu halten. Nachdem Schulen, Kindergärten, Spielplätze, Freizeiteinrichtungen und zahlreiche Geschäfte schließen mussten, solltet auch IHR Euren Beitrag zum Schatz aller leisten.

In erster Linie solltet Ihr soweit wie es geht, zu Hause bleiben, auch wenn dies mit Kindern eine große Herausforderung darstellt und vermutlich nicht ganz so einfach ist. Auf keinen Fall solltet Ihr Spielplätze aufsuchen und mit anderen im Park das milde Frühlingswetter genießen. Wollt Ihr raus, so geht zum Beispiel in den Wald, an den See oder sucht Euch Orte, wo genügender Abstand zu anderen Menschen möglich ist.

Mit gewissem Abstand solltet Ihr auch in den Supermärkten unterwegs sein. Drängelt Euch nicht an den Kassen, kauft nur soviel ein wie Ihr aktuell benötigt und haltet Abstand zu Euren Mitmenschen. Vielleicht sollten Eltern auch ein Auge darauf haben, wie ihre Kinder den Tag verbringen. Es ist keine gute Idee, wenn sich Jugendliche draußen treffen und so die “schulfreie” Zeit verbringen.

Unterrichtsfrei und Schule zu, für viele Jugendliche ist das die beste Zeit zum Freunde treffen und lange Feiern. Was für die Ferien gilt, soll aber in der Coronakrise dringend vermieden werden. „Es ist wichtig, dass wir jetzt alle unsere Sozialkontakte drastisch einschränken. Es ist nicht die Zeit, sich mit vielen Freunden im Park oder an der Skaterbahn zu treffen, um Spaß zu haben und zu feiern. Ich bitte besonders Jugendliche um ihr Verständnis und ihre Hilfe. Es gilt, besonders schwache und ältere Menschen zu schützen“, sagte Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher heute in Potsdam.

Im Übrigen wird die Einhaltung der seit gestern geltenden Verordnung zum Schutz der weiteren Ausbreitung des Coronavirus vom Ordnungsamt und der Polizei kontrolliert und eine generelle Ausgangsperre wollen wir wohl nicht!

Einkaufen

In der Bahnhofs-Passage haben aktuell folgende Geschäfte geöffnet

  • Rossmann
  • Apotheke
  • Presse-Shop
  • Friseur Beauty Lounge
  • Burger King (ausser Haus Verkauf)
  • Brille 96
  • Edeka Center
  • Clean-House Reinigung
  • Zoo & Co
  • Fielmann
  • Mäc Geiz
  • Café Kurth 09.30 – 18 Uhr
  • Bratwurst-Stand vor dem Eingang bei EDEKA

Im Forum Bernau haben folgende Geschäfte geöffnet

  • Asia Imbiss (Ausser Haus Verkauf
  • EDEKA
  • Gemischtwaren Engels
  • Wriezener Backstube
  • Friseur Beatrix
  • OTB Sanitätshaus
  • Restaurant Athos (bis 18 Uhr)  Lieferservice bis 21 Uhr
  • Optiker Urban
  • Bären Apotheke

Alle Angaben ohne Gewähr und informiert Euch bitte über etwaig geänderte Öffnungszeiten. Ihr habt Fragen ob Ihr Euer Geschäft öffnen dürft? Landratsamt Barnim: 03334 214 1609 oder Ordnungsamt Bernau: 03338 365-254

Generell haben geöffnet

Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsverkauf, Bau-, Garten- und Tierbedarfsmärkte und den Großhandel, (Physio u.ä.) Praxen und medizinische Einrichtungen sowie Restaurants und Imbisse (06-18 Uhr – vorbehaltlich des Mindestabstandes der Tische von 1,5 Meter.

Verwaltung / Behörden

Fast alle Behörden und städtische Einrichtungen haben geschlossen oder sind nur via Telefon oder E-Mail zu erreichen. So unter anderem: Einwohnermeldeamt Bernau, Standesamt Bernau, Arbeitsämter, Finanzämter, Stadtkasse Bernau, Kundenzentrum der Stadtwerke Bernau, Kundenbetreuung der BDG.

Kontaktdaten Bernau 03338:

Einwohnermeldeamt: 365-258
Standesamt: 365-260
Stadtkasse: 365-233

Bürgertelefon: 03338 365-0 oder 365-131
E-Mail: stadtverwaltung@bernau-bei-berlin.de

Eine Übersicht mit Infos der einzelnen Gemeinden findet Ihr hier: Gemeinden Bernau, Panketal, Wandlitz, Biesenthal, Ahrensfelde, Landkreis Barnim.

Wo kann ich mich bei Corona-Verdacht oder mit Fragen hinwenden?

Landkreis Barnim

Allgemeine Infos zum Thema COVID19 und zur Schul- und Kitaschließung: 03334 214 1900
Medzinischer Verdachtsfall COVID19: 03334 214 1601 – Gesundheitsamt
Bitte Arztpraxen und Krankenhäuser nur bei absoluter Dringlichkeit aufsuchen

Weitere Informationen sowie eine umfangreiche Zusammenfassung findet Ihr HIER.

 

*Hinweis zum Meldeweg: Erkrankungen an COVID-19 müssen von Ärzten an das zuständige kommunale Gesundheitsamt gemeldet werden. Die 18 Gesundheitsämter in Brandenburg müssen die Zahlen an das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) melden, das die Zahlen dann an das Robert Koch-Institut meldet. Aufgrund des Meldeverzuges zwischen dem Bekanntwerden von Fällen vor Ort und der Übermittlung an das LAVG kann es Abweichungen zu den z.B. von den Kreisen bzw. kreisfreien Städten aktuell herausgegebenen Zahlen geben.

 

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.