Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 12. Mai 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Freitag: Meist stark bewölkt, etwas Regen bei bis zu 13 Grad

Barnim: Polizei bittet um Mithilfe und weitere Meldungen

Wandlitz – Kradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt worden

Am 01.08.2017, gegen 13:55 Uhr, kollidierte ein Kradfahrer auf der Zerpenschleuser Straße/Ecke Heidestraße nach Durchfahren einer Kurve mit einem aus einer Nebenstraße kommenden PKW. Der 17-jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der Autofahrer blieb unverletzt. Die Straße musste für die Rettungs- und Bergungsarbeiten zeitweilig voll gesperrt werden. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Barnim zur Unfallursache.

Anzeige Stellenangebot Lobetal Controller - Bernau LIVE

Wandlitz – Unfall forderte zwei Verletzte

Am Nachmittag des 01.08.2017 war ein 39-jähriger Mann mit seinem Fahrrad in Basdorf unterwegs gewesen. Gegen 15:35 Uhr wollte der Radler in der Bahnstraße eine Gruppe Jugendlicher überholen. Nach bisherigen Erkenntnissen verfing sich sein Rad jedoch im Rucksack einer der Jugendlichen, worauf er zu Boden stürzte. Mit Kopfverletzungen kam er in ein Krankenhaus, konnte aber nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Die 17-jährige Fußgängerin fiel ebenfalls zu Boden und zog sich leichte Beinverletzungen zu.

Wandlitz – Wassertherme entwendet

In der Nacht zum 01.08.2017 drangen noch Unbekannte auf ein Baugrundstück in der Lindenstraße vor. In dem dort frisch errichteten Haus stahlen sie dann eine Wassertherme und verschwanden danach erst einmal unerkannt. Die Täter hinterließen einen Sachschaden von rund 5.000 Euro.

Biesenthal – Wer kann Hinweise geben? (mit Phantombilder)

Am Freitag, den 05.05.2017, gegen 12:45 Uhr, erschien ein Unbekannter bei einer Anwohnerin in der Bahnhofstraße am Gartentor. Er bot der Frau die Erneuerung einer Dachrinne des Nebengelasses für 180 Euro an. Das Gespräch gestaltete sich ruhig und freundlich. Die Anwohnerin lehnte diese Leistungen ab. Im Gesprächsverlauf stiegen zwei weitere Männer aus einem, vor dem Grundstück stehenden  weißen Transporter aus, begaben sich mit Leitern und Dachrinnenteile zum Nebengelass und begannen mit der Arbeit. Nach Beendigung der Arbeiten  forderten sie von der Bewohnerin die Zahlung von 2.000 Euro.

Nachdem sie zu verstehen gegeben hat, nicht so viel Bargeld im Haus zu haben, fuhren die Männer mit ihr zu einem Geldinstitut. Dort vertraute sie sich einer Bankmitarbeiterin an, die daraufhin das Kennzeichen des Fahrzeuges notieren wollte. Die Männer bemerkten dies und verschwanden mit dem Fahrzeug.

Der Mann, der das Gespräch am Gartentor führte, konnte wie folgt beschrieben werden: er war zwischen 50 und 60 Jahre alt, ca. 170 Zentimeter groß und hatte dunkelblondes, kurzes Haar. Er sprach akzentfrei Deutsch.

Von zwei Männern konnten Phantombilder angefertigt werden.

Die Kriminalpolizei fragt: Wer kennt diese Männer oder kann Angaben zu deren Aufenthaltsort geben? Wo haben sie noch ihre Leistungen angeboten?  Ihre Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 03338-361 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Infos und Meldungen via Polizeidirektion Nord / Polizeiinspektion Barnim

Barnim: Polizei bittet um Mithilfe und weitere Meldungen
Fotos: Polizeidirektion Ost / Phantombild

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"