Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Dienstag: Mehr Wolken als Sonne, etwas Regen möglich bei bis zu 23 Grad

Bernau: „fair parken“ übernimmt Parkraum rund um die Brandenburgklinik

Neue Parkscheinautomaten

Bernau (Barnim): Der Parkraum rund um die Brandenburgklinik Berlin-Brandenburg wird ab 1. November 2019 von einem externen Dienstleister bewirtschaftet.

Das Ziel ist eine vereinfachte und entspannte Parkraumsituation, so die Brandenburgklinik. Das Schrankensystem des limitierten Parkraums auf dem historisch-denkmalgeschützten Gelände der Brandenburgklinik weicht einem offenen Parkscheinsystem.

Die Bewirtschaftung der Flächen auf dem Campus als auch auf dem anliegenden Großraumparkplatz in der Offenbachstraße sowie alle öffentlich zugänglichen Parkplätze in der Brandenburgallee und Offenbachstraße übernimmt der Dienstleister fair parken GmbH ab dem 1. November 2019.

Anzeige WOBAU Bernau

Zugeparkte Gehwege, unberechtigtes Parken auf Behindertenparkplätzen oder abgestellte Fahrzeuge in sicherheitsrelevanten Bereichen und den Grünflächen waren zuletzt immer häufiger Grund für Behinderungen des Klinikalltags oder auch Gefahrenstellen. „Wir haben versucht, die Parkraumsituation selbst zu regeln und sind dazu verschiedene Wege gegangen – zuletzt mit Parkplaketten für die Mitarbeiter“, sagt Beate Kindsgrab Vogel, Verwaltungsleiterin der Brandenburgklinik. Allerdings habe sich die Parksituation nur wenig verbessert, weshalb nun ein etablierter Dienstleister die Parkraumüberwachung übernimmt.

Rehabilitanden und Besucher haben ab sofort die Möglichkeit, Kurzzeit-, Stunden-,Tages- oder Wochentickets zu lösen. Wer im äußeren Ring der Waldsiedlung parkt, zahlt je Stunde 1 Euro, höchstens aber sechs Euro am Tag. Im inneren Ring fallen 2 Euro pro Stunde und maximal 10 Euro am Tag an. Die Gebühren können komfortabel per SMS, über eine Smartphone-App oder aber bar bzw. über EC-Karte an acht unterschiedlich verteilten Parkscheinautomaten bezahlt werden.

Bei dem Verstoß gegen die Parkordnung wird ein Betrag von 24,90 Euro erhoben. „In den ersten Wochen tastet sich fair parken in Abstimmung mit uns erst einmal heran. Wir setzen auf Dialoge und Hinweise. Deshalb werden die Vertragsstrafen in der Einführungsphase noch ausgesetzt“, erklärt die Verwaltungsleiterin.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Brandenburgklinik haben weiterhin die Möglichkeit, gegen Zahlung eines einheitlichen Tarifs in Höhe von 10 Euro monatlich, die Parkmöglichkeiten auf dem Gelände und dem Großparkplatz zu nutzen. Eine Vielzahl der Parkplätze auf dem inneren Ring des Klinikgeländes bleibt auch weiterhin Mitarbeitern fest vorbehalten.

Fair parken ist ein Düsseldorfer Unternehmen, das deutschlandweit etwa 1000 Parkplätze bewirtschaftet, darunter auch zahlreiche Kliniken oder das Gelände der Bahnhofs-Passage Bernau.

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Verwendete Quellen
Brandenburgklinik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"