Anzeige  
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Online Tipp: Lasershow und Neujahrsgruss zum Jahreswechsel – Alle Infos
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 09.01.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Wochenende: Meist trocken zwischen 0 und -6 Grad – Vorsicht Glätte!
Häufig gelesen

Bernau: Bitte nehmt Rücksicht und “plündert” nicht die Supermärkte

Auch "morgen" ist wieder geöffnet

Bernau (Barnim): Liebe BernauerInnen, liebe Gäste und Besucher unserer tollen Stadt, die Supermärkte haben auch in den kommenden Tagen geöffnet und Waren jeder Art wird es auch weiterhin geben.

Was hier natürlich etwas überspitzt klingt ist, soll lediglich dazu anregen, vielleicht etwas umsichtiger und bedachter den Tages- oder Wochenendeinkauf durchzuführen.

Bereits am gestrigen Nachmittag bot sich teilweise ein Bild wie vor gut 2 Wochen, als das Thema Coronavirus etwas mehr in die Öffentlichkeit geriet. In einigen Supermärkten unserer Stadt waren die Regale leergeplündert und es fehlte an Backwaren, Mehl, Hygieneartikel, Dosennahrung, Nudeln, Einwegwasser, Wurstkonserven, Hygieneartikel oder Toilettenpapier.

Anzeige  

Auch der heutige Samstag brachte nicht wirklich Besserung. So konnten wir einige Kunden beobachten, wie sie bergeweise Waren aus dem Markt schleppten, sofern sie denn noch vorhanden waren. Ich finde, dass dies mitunter sehr egoistisch ist. Zum einen kommen die Händler kaum mit dem Nachlegen hinterher und Menschen, die sich ganz einfach nur um den alltäglichen Einkauf kümmern, bekommen nichts mehr.

Ich weiß nicht, was jemand mit so vielen Dingen macht. Bunkern, weiterverkaufen oder selbst einen Markt aufmachen?  Ich denke, hier sollten einige solidarischer und umsichtiger ihren Einkauf erledigen, mit einem gewissen Augenmaß handeln und an nachfolgende Kunden denken.

Es gibt normalerweise keinerlei Engpässe in der Warenlieferung, Märkte werden nicht geschlossen, es sind erst einmal keine weiteren Covid-19 – Einschränkungen in Sicht und es besteht in der Regel kein Grund zu irgendwelchen Hamstereinkäufen. Auch dann nicht, wenn vielleicht durch die aktuelle Coronavirus-Lage einige Menschen zu Hause bleiben müssen oder ggf. vermehrt von zu Hause aus arbeiten werden. Und zur allergrößten Not trinkt man mal einen Schluck aus dem heimischen Wasserhahn.

In diese Sinne, bewahren Sie Ruhe und Besonnenheit, drängeln nicht, betreten Sie die Geschäfte mit einem Lächeln, seien Sie nett zu den Markt-MitarbeiterInnen und nehmen Sie Lebensmittel nur in handelsüblichen Mengen an sich. Montag ist wieder ganz normal geöffnet.

Informationen zum Corona-Virus gibt es auf der Website des Landkreises Barnim unter www.barnim.de. Das Gesundheitsamt bietet Beratungen an und ist unter der Telefonnummer 03334 214-1601 zu erreichen.”

Telefon-Hotlines zum Coronavirus

  • Für allgemeine Fragen zum Coronavirus hat das Bundesgesundheitsministerium ein Bürgertelefon eingerichtet: 030 346 465 100. Erreichbarkeit: Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, am Freitag von 8 bis 12 Uhr.
  • Das Beratungstelefon der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) ist unter der Telefon-Nummer 0800 011 77 22 erreichbar, Montag bis Freitag von 8 bis 22 Uhr und Samstag von 8 bis 18 Uhr.
  • Für Gehörlose und Hörgeschädigte ist ein Beratungsservice erreichbar per Fax: 030 340 60 66 – 07 oder E-Mail: info.gehoerlos@bmg.bund.de. Gebärdentelefon (Videotelefonie): https://www.gebaerdentelefon.de/bmg/
  • Beim Brandenburger Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) ist ein Bürgertelefon eingerichtet: 0331 8683-777. Erreichbarkeit: Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr.
  • Viele Gesundheitsämter der Landkreise und kreisfreien Städte haben ebenfalls Bürgertelefone für Fragen zum Coronavirus eingerichtet. Die Telefonnummern sind auf den jeweiligen Internetseiten zu finden.

 

Anzeige Stellenangebot Seniorendomizil Bernau

Ähnliche Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"