Anzeige  

Abgesagt u.a.: Basar in Lobetal, Event Bahnhofs-Passage – Schutz für BBG-Fahrer

Aktuelle Infos zum Coronavirus

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Donnerstag: Mix aus Sonne und Wolken bei bis zu 21 Grad

Bernau (Barnim): So langsam aber sicher macht sich auch in Bernau und Drumherum die Sorge rund um den Coronavirus (COVID 19-Virus) bemerkbar.

Waren es in den letzten Wochen “nur” leergekaufte Regale in den Supermärkten, so gibt es nun die ersten abgesagten Veranstaltungen oder leichte Einschränkungen wie z.B. bei der Barnimer Busgesellschaft (BBG).

So hat sich aktuell die Ukraine Hilfe Lobetal dazu entschlossen, den für Samstag, den 04. April 2020, angekündigten Basar für Baby- und Kindersachen abzusagen. Als Grund wurde die “Rücksichtnahme aufeinander” angegeben.

Anzeige  

Nach langen Überlegungen und Abwägungen, hat sich auch die Bahnhofs-.Passage Bernau dazu entschlossen, das angekündigte Mode-Event am kommenden Samstag, 14.03.2020, abzusagen. Geplant war hier der “Modesamstag” mit Modenschauen und als Music-Act Joey Heindle. Man ist bemüht, schnellstmöglich einen Ersatztermin zu finden.

Auch im Helios Klinikum Berlin-Buch will man sich und seine BesucherInnen schützen. Hier werden bis auf Weiteres alle Patientenveranstaltungen und Klinikbesuche von gefährdeten Patientengruppen abgesagt. Damit folgt das Klinikum aktuellen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts.

Die Gemeinde Ahrensfelde hat alle Seniorenveranstaltungen bis zum 19. April 2020 abgesagt.

Es ist davon auszugehen, dass auch weitere Veranstaltungen abgesagt werden. Wir halten Euch bei Bernau LIVE jederzeit auf dem Laufenden.

Schutzmaßnahmen bei der Barnimer Busgesellschaft – BBG

Wie die BBG mitteilt, findet aktuell kein Verkauf von Fahrausweisen in Bussen statt. Mit der Maßnahme möchte das Unternehmen sicherstellen, dass das Fahrpersonal geschützt wird und der Busverkehr ohne Einschränkungen aufrecht erhalten werden kann. Um dies zu verdeutlichen, war in zahlreichen Bussen der vordere Einstieg geschlossen und der Bereich rund um die FahrerInnen mit Flatterband abgesperrt. Fahrscheine sind dennoch nötig und sollten vorab oder online erworben werden.

FOLGEBEITRAG ONLINE

Barnimerinnen und Barnimer zur Besonnenheit angehalten (Info des Landkreises)

Trotz der ersten positiven Tests im Landkreis Barnim mahnen Landrat und Amtsärztin weiterhin zur Besonnenheit. „Aufmerksamkeit und erhöhte Vorsicht sind geboten.

Wichtig jedoch ist, nicht in Unruhe zu geraten. Wirklich gefährlich wird es spätestens dann, wenn die bestehenden Gesundheits- und Versorgungssysteme durch Hamsterkäufe oder unnötige Anforderungen von Rettungsmitteln an die Grenze der Leistungsfähigkeit gebracht werden“, erklären sie und rufen dazu auf, sich statt dessen auf bestimmte Verhaltensregeln beim Niesen, Husten oder Händewaschen zu konzentrieren.

Bürgerinnen und Bürger, die dringende Fragen zum Thema Corona-Virus haben, können sich unter der Telefonnummer 03334 214-1601 an sieben Tagen in der Woche direkt an das Barnimer Gesundheitsamt wenden.

Aktuelle Informationen für die Presse zum Thema Corona-Virus gibt nur die Pressestelle des Landkreises Barnim heraus. Um Informationsverluste zu vermeiden und Falschmeldungen keinen Vorschub zu leisten, geschieht dies erst nach der Abstimmung mit den betroffenen Behörden sowie den kommunalen Hauptverwaltungsbeamten. Wir bitten dies zu berücksichtigen.

Infos des Immanuel Klinikum Bernau

Das Immanuel Klinikum in Bernau informiert auf einer Sonderseite zum (Sars-CoV-2 / COVID-19)

https://bernau.immanuel.de/aktuelles/nachrichten/informationen-zum-coronavirus-sars-cov-2-covid-19/

 

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.