Anzeige  

Barnim: Unfall mit 1,89 Promille endete schwer verletzt im Krankenhaus

Polizeidirektion Ost

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Bis zum späten Nachmittag meist Regen bei bis zu 16 Grad

BAB10/AD Barnim – Unfall forderte Schwerverletzten

Am 11.02.2018, gegen 23:30 Uhr, wurde die Polizei zu einem Unfall gerufen. Zwischen den Autobahndreiecken Barnim und Berlin Pankow hatte der Fahrer eines PKW VW die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, worauf der Wagen mehrfach gegen die linke und rechte Fahrbahnbegrenzungen prallte.

Anzeige  

Letztlich kam das Auto auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Feuerwehr und Rettungskräfte bargen den Schwerverletzten und brachten ihn in das Krankenhaus Berlin-Buch. Wie sich herausstellte, hatte der 28-Jährige einen Atemalkoholwert von 1,89 Promille aufzuweisen. Daraufhin wurde sein Führerschein eingezogen.

Durch die Wucht des Aufpralls war die Mittelschutzwand auf die gegenüberliegende Fahrbahn verschoben und mehrere Warnbaken über die gesamte Fahrbahn verteilt worden.

Für die Bergungsmaßnahmen musste deshalb die Autobahn für ca. 90 Minuten komplett gesperrt werden. Die Schadenshöhe wird auf rund 6.000 Euro geschätzt, so die Polizeidirektion Ost in einer Mitteilung.

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.