Anzeige  

Barnim: LKW Auflieger brannte auf der A11 bei Joachimsthal

Bergungsarbeiten dauerten bis zum Nachmittag

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Donnerstag: Mix aus Sonne und Wolken bei bis zu 21 Grad

Joachimsthal (Barnim): Am heutigen Montagmorgen gegen 03:10 Uhr, geriet aus noch ungeklärter Ursache der Auflieger einer Sattelzugmaschine MAN in Brand.

Ort des Geschehens war die BAB 11, zwischen den Anschlussstellen Joachimsthal und Pfingstberg in Fahrtrichtung Norden.

Anzeige  

Dem Fahrzeugführer gelang es noch, den brennenden Auflieger abzukoppeln. Er blieb unverletzt. Mehrere Löschfahrzeuge umliegender Feuerwehren kamen zum Einsatz. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der Auflieger Hundefutter geladen.

Die Autobahn war in Richtung Prenzlau für die Löscharbeiten bis 07:30 Uhr voll gesperrt, danach wurde einseitig am Fahrzeug vorbeigeleitet.

Für die Bergung musste der betroffene Autobahnabschnitt in Richtung Norden abermals gesperrt werden. Der Verkehr wurde und wird auch noch zur Zeit an der Anschlussstelle Joachimsthal über Joachimsthal und Friedrichswalde auf die BAB 11 zurückgeleitet, so die Polizeidirektion Ost. (17:05 Uhr)

27336903 1550572758354350 7981391089540806403 n
Foto: Feuerwehr Joachimsthal

 

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.